Alarmstufe 1 am Pegel Wolfshagen

Hochwasserinformation Nr. 1

Flussgebiet Stepenitz mit Hinweisen für das Flussgebiet der Löcknitz              

 

Herausgeber:                      Landkreis Prignitz, untere Wasserbehörde

Datum/Uhrzeit:                    13.03.2018, 11:00 Uhr

 

Diese Information beruht auf der Meldung des Hochwassermeldezentrums Potsdam des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom 13.03.2018, 04:00 Uhr.

 

Pegel Gewässer akt. Wasser-

stand um 10:00 Uhr (cm)

Richtwasserstände

 

A I

der Alarmst

 

A II

ufen  (cm)

 

AIII

 

 

AIV

Meyenburg Stepenitz 118      150      –       –      –
Pritzwalk/Hainholz Dömnitz 167      180    200     225     250
Wolfshagen Stepenitz 186      170    200     250     270
Perleberg/Schule Stepenitz 153      180    270     300     370
Gadow Löcknitz 196        

 

  1. Hydrologische Lage und voraussichtliche Entwicklung

In den gestrigen Abendstunden und in der Nacht sind im Einzugsgebiet der Stepenitz ca. 15 mm Regen gefallen. Das aktuelle Regengebiet hat die Prignitz verlassen und ist in Richtung Norden abgezogen.

An den Pegeln der Stepenitz stiegen die Wasserstände wie erwartet. Bisher wurde nur am Pegel Wolfshagen der Richtwert der Alarmstufe A I überschritten.

Nach einer kurzen leichten Wetterberuhigung werden im Verlaufe des Tages in der Prignitz weitere leichte Niederschläge um 5 mm erwartet.

An den Pegeln der Stepenitz, außer in Meyenburg, werden die Wasserstände noch weiter ansteigen. Aus aktueller Sicht wird in Wolfshagen der Richtwert der Alarmstufe A II nicht erreicht werden. Ebenso werden die Richtwerte der Alarmstufe A I an den anderen Pegeln voraussichtlich nicht erreicht werden.

Mit einer deutlichen Entspannung der Hochwasserlage ist jedoch vorerst nicht zu rechnen.

 

  1. Maßnahmen

Für den Abschnitt der Stepenitz von der Dömnitzmündung bis einschließlich Perleberg (Pegel Wolfshagen) wurde mit Wirkung vom 13.03.2018, 04:00 Uhr, die Alarmstufe A I ausgerufen.

 

Die Straßenbaulastträger und der Wasser- und Bodenverband „Prignitz“ sind aufgefordert, bei den Brücken, Durchlässen und wasserwirtschaftlichen Anlagen ein verstärktes Augenmerk auf die Freihaltung der Anlagen von abflusshemmendem Treibgut zu richten.

 

  1. Nachfolgender Bericht

Die nächste Berichterstattung erfolgt am 14.03.2018 gegen 14:00 Uhr.

Bitte verfolgen Sie auch die Hochwassermeldung des Landesamtes für Umwelt auf der entsprechenden Internetseite des LfU: http://www.luis.brandenburg.de/w/.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.