Ab 20. August gilt der reguläre Fahrplan der ViP – Stabilisierende Maßnahmen werden umgesetzt

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird der Ferienfahrplan der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH wieder durch den regulären Fahrplan ersetzt. Alle Tram- und Buslinien sollen ab kommendem Montag, den 20. August 2018, entsprechend den Plänen wieder regulär fahren.

Die ViP-Geschäftsführer Oliver Glaser und Martin Grießner erklären: “Wir haben in den vergangenen Wochen eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, die kurz- und mittelfristig ihre Wirkung entfalten werden. Wir verzeichnen erste Erfolge bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter, in deren Folge wir wieder verlässlichere Dienstpläne für unser Fahrpersonal erstellen können. Wir gehen davon aus, dass die interne Stabilität bis zum Jahresende deutlich zunehmen wird. Außerdem haben wir zeitlich befristet Verkehrsleistungen an Subunternehmer vergeben. “

Bis Ende September werden acht neue Busfahrer ihren Dienst bei der ViP aufnehmen. Dabei handelt es sich um geeignete Bewerber mit guten Voraussetzungen und den entsprechenden Führerscheinen, die für das Potsdamer Netz geschult werden. Rund 40 Interessenten hatten sich auf Stellenanzeigen oder in Online-Portalen beworben. Die ViP konkurriert dabei mit anderen Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg, die durch wachsende Verkehrsleistungen gekennzeichnet ist.

Im Trambereich werden bis Ende 2018 zwölf neue Fahrer ihren Dienst aufnehmen. Dafür werden zwei Fahrschulkurse mit je sechs geeigneten Bewerbern durchgeführt. Die ersten sechs Fahrer sollen Anfang November den Regeldienst aufnehmen. Weitere Initiativbewerbungen liegen vor.

In der zweiten Jahreshälfte 2019 wird die ViP so genannte “Kombifahrer” ausbilden, die auf Busse und Straßenbahnen einsetzbar sind. Damit ist eine steigende Flexibilität in der Dienstplanung bei Engpässen möglich. Oliver Glaser und Martin Grießner: “Wir haben dabei im Blick, dass in den kommenden Jahren weitere Fahrdienstmitarbeiter altersbedingt ausscheiden werden.”

Zur Sicherstellung des regulären Fahrplans hat die ViP außerdem vorübergehend bis 31. Dezember 2018 einen Teil der Verkehrsleistungen an Subunternehmer vergeben – insbesondere innerstädtische Sonderfahrten für Schulklassen zum Schwimmunterricht.

Es werden auch geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Werkstatt und Verwaltung der ViP einzelne Dienste in den kommenden Wochen übernehmen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.