3sat und ZDF übertragen “Friedenskonzert” aus Versailles

Am 11. November 2018 findet im Schloss Versailles ein Friedenskonzert mit den Wiener Philharmonikern statt.
Copyright: ZDF/Lois Lammerhuber

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. 100 Jahre später erinnern die Wiener Philharmoniker und internationale Solisten in der Königlichen Hofoper an dessen Ende. Das “Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker aus Versailles” strahlt 3sat, das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD, am Sonntag, 11. November 2018, live zeitversetzt ab 15.30 Uhr aus, das ZDF um 0.40 Uhr. Theo Koll, Leiter des Pariser ZDF-Studios, kommentiert dieses außergewöhnliche Konzert-Ereignis, das in fast 50 Länder übertragen wird.

Der österreichische Dirigent Franz Welser-Möst hat mit den Wiener Philharmonikern für dieses Konzert ein Programm ausgewählt, das eine friedensbringende Botschaft übermittelt. Es umfasst unter anderem Werke von Mozart, Beethoven, Ravel, Debussy und Ives. Die chinesische Pianistin Yuja Wang interpretiert das “Klavier-Konzert für die linke Hand” von Maurice Ravel, der selbst freiwillig als Sanitäter in der Armee gedient hat. Bei Beethovens “Missa Solemnis” treten internationale Solisten auf, um den Ruf nach Frieden im “Agnus Dei” zu verkünden. Außerdem dabei: die Sopranistin Elsa Dreisig mit französisch-dänischen Wurzeln, die russische Mezzosopranistin Ekaterina Gubanova, der Tenor Daniel Behle aus Deutschland und der amerikanische Bassist Ryan Speedo Green.

3sat strahlt das Konzert im Rahmen seiner Themenwoche “Kriegsgeschichten” (Montag, 5., bis Sonntag, 11. November 2018) aus – 14 Sendungen anlässlich des Endes des Ersten Weltkriegs.

Themenwoche “Kriegsgeschichten”: https://ly.zdf.de/NOD/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.