3. Sinfoniekonzert am 24./25.11.2017

  1. Sinfoniekonzert  „Böhmische Klänge“


BEDŘICH SMETANA
Má vlast: „Aus Böhmens Hain und Flur“

LEOŠ JANÁČEK
Sinfonietta op. 60 (arr. Joseph Keilberth)

ANTONÍN DVOŘÁK
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

Solist: Arthur Hornig, Violoncello
Dirigent: Peter Gülke
Brandenburger Symphoniker

Große Feier tschechischer Musik: Das vierte Stück aus Smetanas Zyklus „Mein Vaterland“, Böhmens „Hain und Flur“ steht auf dem Programm, das zur selben Zeit wie Dvořáks Cellokonzert komponiert wurde, da den Tschechen, in der Musik längst eine Nation, eine Staatsnation zu sein verwehrt war. Das in Amerika geschriebene Konzert ist bis in Liedzitate hinein Niederschlag großen Heimwehs; Janáčeks Sinfonietta wurde in einem Stadion in Brünn in Anwesenheit des ersten Präsidenten der endlich eigenständigen Republik aufgeführt und erntete überwältigenden Jubel nach endlich errungener Eigenstaatlichkeit.

An jedem Konzertabend findet jeweils um 18.45 Uhr eine ca. 30minütige Einführung mit Peter Gülke im Großen Haus statt. Der Eintritt ist frei und unabhängig vom Konzertbesuch.

Freitag, 24. November 2017 um 19.30 Uhr
Samstag, 25. November 2017 um 19.30 Uhr
Großes Haus

Eintrittspreise: Kat. I: 31,- € / erm. 25,- €
Kat. II: 26,- € / erm. 20,- €

Kartentelefon 03381 – 511 111
brandenburgertheater.de

Kommentar verfassen