Beim Fondue vom Feuer überrascht

Ramstein-Miesenbach (ots) – Glück im Unglück hatte am Silvesterabend, gegen 20.00 Uhr, eine Familie aus einem Ortsteil der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach. Die Familie saß im Wohnzimmer und bereitete ein Fondue vor, als das auf dem Küchenherd bereitgestellte Fett in Brand geriet. Feuerwehr Ramstein und die Polizei Landstuhl wurden alarmiert. Der beherzte Wohnungseigentümer konnte den brennenden Topf durch Abdecken der Flammen noch vor Eintreffen der Rettungskräfte löschen. Dennoch entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Anwohner kamen mit einem Schrecken davon, verletzt wurde niemand.

 

Quelle: Polizeiinspektion Landstuhl

Feuerwerkskörper verursacht Brand

PHR Pasewalk (ots) – Durch vermutlich unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern kam es am 31.12.2017 gegen 20.50 Uhr in 17309 Rollwitz, Feldstraße zu einem Brand.Auf unbekannte Weise geriet eine ca.4 Meter hohe und 10 Meter breite Lebensbaumhecke in Brand. Durch den Brand wurden ein angrenzendes Dach eines Carports und ein darunter stehender PKW-Anhänger teilweise in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren aus Rollwitz und Damerow rückten zum Löscheinsatz aus. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstanden. Es wurde Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung erstattet.

Tödlicher Verkehrsunfall in Düren

#Düren (ots) – Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zu Sonntag an der Einmündung Binsfelder Straße Ecke Friedensstraße in Düren. Kurz nach zwei Uhr befuhr ein Taxi die Friedensstraße in Richtung Binsfelder Straße um dort nach links in Richtung Römerstraße abzubiegen. Dabei überrollte das Taxi, das von einem 52-jährigen Mann aus Düren geführt wurde, eine männliche Person, die zum Unfallzeit im Einmündungsbereich auf der Straße lag. Diese Person, deren Identität erst im Laufe des Nachmittags geklärt werden konnte, zog sich schwerste Verletzungen zu und verstarb später in einem Dürener Krankenhaus. Es handelte sich um einen 55-jährigen aus Düren. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.

PKW Brand in Elbrinxen

#Lügde – Elbrinxen (ots) – Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:04 Uhr, Auf der Rothe. Die Löschgruppe Elbrinxen wurde am Silvesterabend mit dem Einsatzstichwort “Feuer 1” zu einem PKW Brand alarmiert. Aus ungeklärter Ursache hatte ein PKW während der Fahrt im Motorbereich Feuer gefangen. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab, zeitgleich ging ein Trupp unter Atemschutz vor und löschte die Flammen mit der Schaumpistole ab. Im Anschluss wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen und die Fahrbahn gereinigt. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei an der Einsatzstelle tätig. Nach einer Stunde war Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Wieder ein Brandeinsatz für die Feuerwehr Wetter

#Wetter (Ruhr) (ots) – Die Serie der Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) reißt im Augenblick nicht ab. Die Löschgruppen Wengern, Esborn und Grundschöttel wurde am späten Freitagabend um 22.44 Uhr zu einem Brandeinsatz in die Höltkenstraße gerufen. Bewohner eines Wohnhauses hatten Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen erste Flammen aus dem Fußboden des Dachbodens. Glücklicherweise konnte das Feuer von einem Trupp unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Dazu entfernten die Feuerwehrleute einen Teil der Fußbodenbretter und des Dämmmaterials. Unter der umliegenden Dämmung wurde ein Deckeneinbaustrahler, aus dem darunterliegenden Flur, als vermutlicher Brandverursacher ausgemacht. Um sicher zu gehen, dass sich nicht noch weitere Glutnester in der Deckenverkleidung gebildet hatten, wurde der gesamte Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Zusätzlich wurde die Drehleiter vor dem Haus in Stellung gebracht. Weil in diesem Hause vorbildlicherweise Heimrauchmelder installiert waren, konnte das Feuer früh entdeckt und durch die Feuerwehr noch in der Entstehungsphase bekämpft werden. Um die Sicherheit aber noch zu erhöhen, wollen die Bewohner weitere Rauchmelder installieren. Nach gut zwei Stunden war dieser Einsatz bewältigt und alle Feuerwehrkräfte rückten ein.

Am Samstagmittag musste der Löschzug Alt-Wetter zu einem Technische-Hilfe-Einsatz in die Schöntaler Straße ausrücken. Hier war es um 12:14 Uhr in einer Wohnung zu einem medizinischen Notfall gekommen, die Mieterin konnte nicht mehr selbstständig die Eingangstür öffnen. Als die Feuerwehr nach wenigen Minuten eintraf, erkundete der Einsatzleiter sofort die Lage. Da sich die Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses befand, konnten sich die Einsatzkräfte durch ein Fenster Zugang zu den Räumlichkeiten verschaffen und die Wohnungstür von innen öffnen. Der Rettungsdienst konnte die Patientin nun versorgen. Die Polizei begleitete den Einsatz ebenfalls mit einer Streifenwagenbesatzung. Gut dreißig Minuten war die Feuerwehr bei diesem Einsatz gebunden.

1 2 3 734