Peson abgestürzt

Essen-Heisingen (ots) – Am Abend des 04.11.2017 um 18:27 Uhr wurde die Feuerwehr nach Essen-Heisingen, Wuppertalerstraße zur Geologische Wand Kampmannbrücke gerufen. Dort solle eine Person abgestürzt sein . Die ersten eingetroffen Kräfte fanden einen 15 jährigen Jungen in dem unwegsamen Gelände unterhalb der Wand vor, der ansprechbar und orientiert war, aber über Schmerzen in den Beinen klagte. Nach eigenen Angaben war er ca. 7-10 Meter von dieser Wand abgestürzt. Nach der ersten medizinischen Grundversorgung wurde er von den Höhenrettern in einem Schleifkorb patientenorientiert gerettet um weitere Verletzungen bei der Rettung zu verhindern. Dann wurde der Patient notärztlich in Augenschein genommen und zur weiteren Versorgung in den Schockraum des Klinikums transportiert.

Verkehrsunfall mit Verletzten auf der Autobahn 19

Linstow (ots) – Am 04.11.17 übersah gegen 14:30 Uhr der 70-jährige Fahrer eines Kleintransporters während eines Überholvorgangs den von hinten bereits auf der Überholspur befindlichen PKW Opel. Der Fahrer des PKW Opel versuchte auszuweichen, kam jedoch genau wie der Kleintransporter zunächst nach links von der Fahrbahn ab und beide kollidierten mit der Mittelschutzplanke. Anschließend kam der Kleintransporter in der Nebenanlage und PKW Opel auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Fahrer des Kleintransportes erlitt schwere Verletzungen und musste nach der notärztlichen Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Aufgrund der Landung und des Starts des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Höhe der Unfallstelle zeitweilig voll gesperrt werden und war für weitere zwei Stunden teilgesperrt. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 22.000 Euro (20.000 Euro für die Fahrzeuge und 2.000 Euro an der Mittelschutzplanke).

1,6 Promille: Gefährliche Körperverletzung am Bahnhof Hamburg Altona-

Hamburg (ots) – Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei attackierte ein stark alkoholisierter Jugendlicher (m.17) am 04.11.2017 gegen 00.15 Uhr einen Mann (m.39) am Bahnhof Altona.

Aus noch nicht geklärten Gründen kam es zuvor zwischen den Personen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf versetzte der 17-Jährige seinem Kontrahenten in einer Drehbewegung mit dem gestreckten Bein einen heftigen Fußtritt gegen den Kopf.

Eine Präsenzstreife der Bundespolizei beobachtete die Tathandlung und trennte die Personen voneinander. Der Jugendliche wurde dem Bundespolizeirevier im Bahnhof Altona zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Promille. Nach eigenen Angaben des Beschuldigten trainiert er in einem Kickboxverein.

Gegen den polizeilich bekannten Jugendlichen aus Hamburg wurde ein Strafverfahren (Verdacht auf gefährliche Körperverletzung) eingeleitet. Die Eltern des Beschuldigten wurden telefonisch über den Vorfall informiert. Anschließend wurde der 17-Jährige von der Wache abgeholt.

Der Geschädigte (m.39) lehnte eine ärztliche Versorgung vor Ort ab; über Verletzungen können keine Angaben gemacht werden.

Mann sucht Pilze in den Fernbahngleisen-

Hamburg (ots) – Am 03.11.2017 gegen 20.30 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei einen Mann (m.26) im Bereich Hamburg Heimfeld in den Fernbahngleisen fest. Umgehend wurde der Mann aus dem Gefahrenbereich verbracht. Auf Nachfrage gab der Betroffene an Pilze in den Fernbahngleisen gesucht zu haben. Der 26-Jährige wurde über die Gefahren im Gleisbereich aufgeklärt. Gegen den Mann wurde ein OWI-Verfahren “Unerlaubter Aufenthalt in den Gleisen” eingeleitet.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen.

“Der Aufenthalt im Gleisbereich ist verboten und lebensgefährlich! Oftmals bringen sich Menschen durch ihr leichtsinniges Verhalten nicht nur selbst in Lebensgefahr, sondern gefährden durch ihr Verhalten auch andere Personen (Retter, Triebfahrzeugführer, Fahrgäste)”.

Verkehrsprognose für die Woche vom 6. bis 12. November

Nedlitzer Straße
Die halbseitige Sperrung der Nedlitzer Straße wurde am 3. November
aufgehoben. Es steht wieder eine Fahrspur in jeder Richtung zur
Verfügung. Es erfolgen noch weitere Arbeiten im Seiten- bzw.
Gehwegbereich mit kleineren, punktuellen Einschränkungen.

Georg-Hermann-Allee
Für Arbeiten an der Haltestelle und Gleisarbeiten ist die Fahrbahn
Richtung Nord – Viereckremise – der Georg-Hermann-Allee zwischen
Esplanade und Viereckremise voll gesperrt.

Berliner Straße / Havarie
Aufgrund eines umfangreichen Rohrbruchs sind der Gehweg sowie eine
Fahrspur der Berliner Straße zwischen Holzmarktstraße und L40 gesperrt.
Fußgänger und Radfahrer müssen die Fahrbahnseite wechseln, da keinerlei
Möglichkeit besteht, diese sicher am Baubereich vorbeizuführen. Dies ist
jeweils an den vorhandenen Ampelquerungen oder alternativ über Umfahrung
Holzmarktstraße möglich. In Richtung L40 steht nur eine Fahrspur zur
Verfügung. Es besteht Staugefahr auf der Berliner Straße. Es wird
empfohlen, alternativ die Bundesstraßenführung Breite Straße,
Friedrich-List-Straße zu nutzen.

L40 / Stadtauswärts Hochstraßenbrücke
Aufgrund eines Anfahrschadens ist eine Fahrspur der L40 in Höhe
Friedrich-List-Straße in stadtauswärtiger Fahrtrichtung durch den
Landesbetrieb gesperrt. Zusätzlich wurde Tempo 30 ausgewiesen. Es
besteht Staugefahr.

Dortustraße
Für Straßenbauarbeiten ist die Richtungsfahrbahn der Dortustraße in
Fahrtrichtung Yorckstraße noch halbseitig gesperrt.

Templiner Straße
Die Templiner Straße ist für die Sanierung der Fahrbahn zwischen
Potsdam und Caputh für den Kfz-Verkehr gesperrt. Zurzeit erfolgen die
Arbeiten im Bereich zwischen Ortseingang Potsdam und Kabelfirma ELKa.
Eine Umleitung ist über Caputh, Michendorfer-Chaussee ausgewiesen.
Fußgänger und Radfahrer können innerhalb der gesamten Bauzeit weiterhin
die Templiner Straße nutzen, eine gesicherte Führung wird jederzeit
gewährleistet.

Friedrich-Engels-Straße
Für die Herstellung eines Hausanschlusses ist die
Friedrich-Engels-Straße Höhe Freiland halbseitig gesperrt. Der
nördliche Geh- bzw. Radweg ist voll gesperrt. Der Verkehr kann unter
Beachtung des Gegenverkehrs in beiden Richtungen fahren.

August-Bebel-Straße / Stahnsdorfer Straße
Für die Errichtung einer Ampelquerung ist die August-Bebel-Straße Höhe
Stahnsdorfer Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer
mobilen Ampel geregelt.

Stahnsdorfer Straße
Für die Herstellung eines Hausanschlusses wird die Stahnsdorfer Straße
ab 6. November in Höhe Franz-Mehring-Straße voll gesperrt.

Große Weinmeisterstraße
Für die Erneuerung einer Trinkwasserleitung ist die Große
Weinmeisterstraße zwischen Höhenstraße und Leistikowstraße halbseitig
gesperrt. Es ist eine Einbahnstraße in Richtung Leistikowstraße
eingerichtet. Die Ein- bzw. Ausfahrt zur Leistikowstraße ist ebenfalls
voll gesperrt.

Verbindungsweg Stern- / Gerlachstraße
Für Straßenbauarbeiten ist der Verbindungsweg für Fußgänger und
Radfahrer zwischen Stern- und Gerlachstraße voll gesperrt.

L902
Für Straßenbauarbeiten des Landesbetriebes wird die L902 zwischen neuem
Kreisverkehr und Bahnhof Grube abschnittsweise halbseitig gesperrt. Der
Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt. Es besteht Staugefahr.

Aktuelle Informationen zur Verkehrssituation finden Sie auf
www.mobil-potsdam.de

1 2 3 27