Mann in Lokal schwer verletzt – Mordkommission ermittelt

In Britz ist in der vergangenen Nacht ein Mann durch eine Stichverletzung lebensgefährlich verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es kurz nach Mitternacht in einer Gaststätte am Britzer Damm zwischen ihm und einem weiteren Mann zu einem Streit gekommen sein. Dabei erlitt der 50-Jährige eine Stichverletzung im Halsbereich. Der Täter flüchtete zu Fuß über den Britzer Damm. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Die 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen zu dem versuchten Totschlag übernommen.

#Linum: Falsches Kennzeichen am Heckfahrträger

#Linum:

Polizeibeamte der Autobahnpolizei Walsleben stellten gestern Nachmittag auf der Bundesautobahn 24 zwischen Linum und Fehrbellin in Fahrtrichtung Autobahndreieck Wittstock (Dosse) einen 23-jährigen Fahrzeugführer fest, der mit einem VW und einem Heckfahrradträger auf der Straße fuhr. Weil jedoch am Gepäckträger ein anderes Kennzeichen, als am Pkw angebracht war und nicht das geforderte Wiederholungskennzeichen, erstatteten die Beamten Strafanzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs.

Wittstock (Dosse): 59-Jähriger im Rausch

Wittstock (Dosse):

Beamte vom Revier Wittstock kontrollierten gestern Nachmittag gegen 14.15 Uhr im Liebenthaler Weg einen 59-Jährigen VW-Fahrer. Weil der Mann vor Ort drogentypische Merkmale aufwies, wurde ein Test durchgeführt. Im Ergebnis wurde der Konsum von Amphetaminen und Cannabis nachgewiesen. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Spannende Ferien: Tatort Regenwald in der Biosphäre Potsdam

Führung zum Thema Biologische Vielfalt am Sonntag

Die Herbstferien enden am 5. November. Bis dahin gibt es noch ein paar Tage, an denen Kinder und Eltern etwas Spannendes unternehmen können. Da das Wetter momentan nicht nach Draußen einlädt, hat sich die Biosphäre Potsdam etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Unter dem Titel „Tatort Regenwald“ kann sich die ganze Familie nicht nur auf Spurensuche durch den immergrünen Potsdamer Dschungel begeben, sondern auch den Sommer noch für einige Stunden zurückholen. In der Biosphäre Potsdam haben alle Entdecker die Gelegenheit bei ihrem Streifzug durch den Regenwald, ihr detektivisches Talent zu beweisen und einen spannenden Kriminalfall zu lösen. Eine besonders wertvolle Pflanze ist verschwunden und es gilt, diese und den Täter ausfindig zu machen. An mehreren Stationen im Tropengarten müssen Indizien gesammelt werden, die mit etwas Geschick und Kombinationsgabe zur Lösung des Falles führen.

Doch die Biosphäre Potsdam ist nicht nur der Ort für eine spannende Tätersuche, hier kann die Natur der Tropen authentisch erlebt werden. Bei der Führung „Biologische Vielfalt im Regenwald“, an diesem Sonntag, den 5. November, um 11 Uhr wird anhand der über 20.000 Pflanzen und vielen Tiere in der Biosphäre Potsdam ein beeindruckendes Bild des Artenreichtums tropischer Regenwälder entworfen, die es zu schützen und bewahren gilt.

Neben der Führung durch das Schmetterlingshaus gibt es in der Potsdamer Tropenwelt eine weitere aktuelle Sammlung zu bewundern: Am Ende des Biosphäre-Rundgangs können die Besucher einen Blick auf die Fotoausstellung „Great White Place – Der Etosha-Nationalpark“ werfen, mit eindrucksvollen Fotos des Biologen Manfred Restin aus dem bedeutendsten Naturschutzgebiet Namibias.

Ob detektivische Suche in der Tropenwelt oder Forschungsexpeditionen zum Artenreichtum der Regenwälder – vor ihrem Trip durch den Tropenwald können sich die Biosphäre-Besucher bei den beliebten Tropenbrunches stärken. Tickets gibt es noch für die Brunchtermine am 12. und 26. November. Da die Karten für diese Termine erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind, lohnt schon jetzt eine Reservierung: entweder per Telefon unter 0331-550740 oder per E-Mail an info@biosphaere-potsdam.de.

Das Programm am kommenden Wochenende im Detail:

 

Herbstferienprogramm der Biosphäre Potsdam

Vom 21. Oktober bis 5. November 2017, ganztägig

„Tatort Regenwald“

In den Herbstferien gehen die kleinen Besucher nicht nur auf Forschungsreise durch den Dschungel, sondern sind aufgerufen, einen wichtigen Kriminalfall zu lösen. Eine besonders wertvolle Pflanze ist verschwunden. Nun gilt es die Pflanze zu finden und den Täter ausfindig zu machen. An mehreren Stationen im Tropengarten gibt es Tiere, die Hinweise geben können, denn viele haben etwas beobachtet. Allerdings geben die Tiere die Hinweise nur preis, wenn die kleinen Detektive mithilfe einer kleinen Forscheraufgabe herausfinden, dass auch sie einzigartig und toll sind. Erst dann rücken sie mit ihrem Hinweis raus. Alle Indizien können im kleinen Ermittler-Notizblock notiert und festgehalten werden. Das Ferienprogramm der Biosphäre Potsdam vermittelt den Kindern nicht nur, welche detektivischen Fähigkeiten in ihnen stecken, sondern auch was es braucht, um einen spannenden Kriminalfall zu lösen.

Das Ferienprogramm ist bereits im Eintrittspreis enthalten.

Sonntag, 5. November 2017, 11:00 Uhr

Führung „Biologische Vielfalt im Regenwald“

Die Artendichte der tropischen Regenwälder ist weltweit einzigartig. Bis heute weiß niemand, wie viele Arten den Regenwald tatsächlich bevölkern und wie viele davon täglich aussterben. Das sensible System Regenwald hält sich im Rhythmus von Tageszeitenklima, evolutionären Bedingungen und natürlichen Nahrungsketten im Gleichgewicht. Noch. Denn die unglaubliche Artenvielfalt wird zunehmend dezimiert – direkt und indirekt. Die Führung entwirft anhand der über 20.000 Pflanzen und vielen Tiere in der Biosphäre Potsdam ein beeindruckendes Bild des Artenreichtums tropischer Regenwälder, die es zu schützen und bewahren gilt.

Dauer: 1,5 Stunden

Preis: Erwachsene 5,50 Euro, ermäßigt 4,80 Euro, Kinder und Kleinkinder 3,30 Euro, zzgl. Biosphäre-Eintritt

Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740

Dauerausstellung „Biosphäre – Geniale Natur“, ganztägig

Die Besucher dürfen sich auf eine spannende Ausstellung freuen. Auf der Tour durch die Biosphäre Potsdam werden zahlreiche Exponate die Geheimnisse der Natur aufdecken. Die Menschen haben diese Geheimnisse entschlüsselt, der Natur abgeschaut und in der Industrie und in der Technik übernommen. Die Besucher können auf ihrem Rundgang selbst diese Geheimnisse entdecken und wandeln mit neu gewonnenen Eindrücken durch die Natur der Biosphäre Potsdam.

Die Ausstellung ist bereits im Biosphäre-Eintritt enthalten.

Fotoausstellung „Great White Place – Der Etosha-Nationalpark“, ganztägig

Von der Antilope bis hin zum Spitzmaulnashorn – in den Sommermonaten versammelt sich die Tierwelt Südafrikas an den wenigen Wasserstellen des Etosha-Nationalparks in Namibia. Diese ziehen auch Tausende Wasservögel wie Rosaflamingos und Pelikane an, die im flachen Wasser Nahrung finden und brüten. Der Biologe, Weltenbummler und Naturfotograf Manfred Restin (http://restin.jimdo.com) reist seit 2007 immer wieder in den Süden Afrikas und hält auf seinen Reisen faszinierende Momente mit der Kamera fest. Am Ende des Rundgangs durch die Biosphäre Potsdam werden die Werke seiner neuesten Ausstellung „Great White Place – Der Etosha-Nationalpark“ präsentiert, die während seiner Tour durch den Etosha-Nationalpark im Jahr 2016 entstanden sind.

Die Ausstellung kann auch ohne Biosphäre-Eintritt besucht werden. Der Zugang erfolgt über den Biosphäre-Shop.

Täglich, 12:00 Uhr

Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre Potsdam erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.

Treffpunkt: Urwaldsee am Café Tropencamp. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Biosphäre Potsdam GmbH                                                  

Georg-Hermann-Allee 99                                                     

14469 Potsdam                                                                     

Tel.: 0331/550 74-0                                                              

Fax: 0331/550 74-20                                                             

E-Mail: info@biosphaere-potsdam.de

Internet: www.biosphaere-potsdam.de

Wittstock (Dosse): Transporter kollidierte mit Radfahrer im Kreisverkehr

Wittstock (Dosse):

Am Montagmorgen ereignete sich im Kreisverkehr an der Röbeler Straße ein Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger VW-Fahrer sowie ein 78-jähriger Radler befuhren den Kreisverkehr in Richtung Königsstraße. Beim Verlassen des Kreisverkehres stieß der Transporter seitlich mit dem Rad zusammen. Der Radler verletzte sich leicht am Oberarm und an der Schulter, lehnte eine Behandlung vor Ort jedoch ab. Er wollte sich ggf. selbständig zu einem Arzt begeben. Gegen den Fahrer des Transporters wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

1 2 3 32