2 Millionen Euro für Oranienburgs Stadtzentrum – Jesse übergibt Förderbescheid

Baustaatssekretärin Ines Jesse hat der Stadt Oranienburg heute einen Förderbescheid über mehr als zwei Millionen Euro für die Aufwertung der Innenstadt überreicht.
 
„Oranienburg ist es in den vergangenen Jahren gut gelungen, verschiedene Städtebauförderprogramme zu verknüpfen. Die Erfolge sind überall in der Stadt sichtbar. Dank der guten Verkehrsanbindung gehört Oranienburg zu den wachsenden Städten im Land. Die Menschen leben und arbeiten gerne hier. Diese positive Entwicklung wollen wir weiter unterstützen“, sagte Ines Jesse heute bei der Übergabe des Förderbescheides.
Oranienburg wurde 2014 in das Förderprogramm „Aktive Stadtzentren“ aufgenommen. Ein besonderer Schwerpunkt war die Entwicklung des Bahnhofsumfeldes unter anderem zur Verbesserung der Verknüpfung von öffentlichem und privatem Verkehr.
Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ fließen im Programmjahr 2017 rund 2,09 Millionen Euro hauptsächlich für den Bau einer Kita in der Innenstadt und die Unterstützung des Geschäftsstraßenmanagements.
 
Oranienburg hat seit 1991 mehr als 41 Millionen Euro Fördermittel aus mehreren Programmen für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung erhalten, davon rund 20 Millionen für die Sanierung der Innenstadt und rund 2,9 Millionen Euro für die Entwicklung der Innenstadt. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden mehr als 100 Millionen Euro bewilligt.

Kommentar verfassen