14 Mal Abitur-Traumnote 1,0 im Landkreis Dahme-Spreewald erreicht

Landrat zeichnete beste Abiturientinnen und Abiturienten aus

Bild: Pressestelle LDS
Die jahrgangsbesten Abiturientinnen und Abiturienten 2018 im Landkreis Dahme-Spreewald

Zwar machte der Dauerregen gestern Nachmittag in Lübben einen Schlussstrich unter die geplante Kahnfahrt auf der Spree, dennoch konnte das trübe Wetter den entspannten und fröhlichen Gesichtern der etwa 40 jungen Leute, die aus dem gesamten Landkreis kamen, überhaupt nichts anhaben. Unter den Schlussstrichen auf ihren Abiturzeugnissen stehen nämlich Bestnoten. Sie alle waren erleichtert nach der anstrengenden Arbeit und stolz über das Erreichte.

Gestern gratulierten Landrat Stephan Loge und Bildungsdezernentin Susanne Rieckhof

im Lübbener Strandcafé den jahrgangsbesten Abiturientinnen und Abiturienten zu ihrem hervorragenden Abitur mit der Note Eins.

Landrat Stephan Loge lobte die exzellenten Leistungen der Schülerinnen und Schüler: “Sie haben ein erstes großes Ziel erreicht und stehen jetzt an einem Wendepunkt auf Ihrem persönlichen Lebensweg. Viel Neues erwartet Sie, manch Vertrautes wird wegfallen. Aber eines bleibt: die Bildung, die Sie bislang errungen haben. Und noch etwas bleibt: die Notwendigkeit, weiter zu lernen, denn lebenslanges Lernen ist der Schlüssel, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.“

Insgesamt haben in diesem Jahr 766 Mädchen und Jungen den höchsten Schulabschluss im Landkreis Dahme-Spreewald erreicht. 14 Abiturientinnen und Abiturienten bestanden das Abitur mit der Traumnote 1,0.

Loges Dank richtet sich ebenso an die Lehrerinnen und Lehrern, die ihren Schülern neben den reinen Fachkenntnissen auch wichtige gesellschaftliche Werte und soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Flexibilität vermitteln.

Zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer hatten ihre ehemaligen „Schützlinge“ nach Lübben zur Auszeichnungsveranstaltung begleitet. Ein ganz besonderer Dank für ihr langjähriges hervorragendes Engagement ging an Sabine Heß. Die Schulleiterin verabschiedete in diesem Jahr zum letzten Mal einen Abiturjahrgang am Bohnstedt-Gymnasium in Luckau.

Loge legte den jungen Leuten ans Herz, ihre Chancen zu nutzen, denn mit ihren Bestnoten im Abiturzeugnis würden ihnen alle Studien- und ausbildungsrichtungen offen stehen. Viele Abiturienten haben bereits konkrete Vorstellungen von ihrer Zukunft.

Auf der Wunschliste der Jahrgangsbesten stehen die Studienrichtungen Psychologie, Medizin, Biotechnologie, Physik, Lehramt, Immobilienbranche, Pharmazie, Elektroingenieur sowie Jura, Informatik, Dolmetscher, Philosophie und Bauingenieur.

Der Landrat wünschte den Jugendlichen viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg und erneuerte auch in diesem Jahr seinen Appell: „Wo immer Sie studieren, sich ausbilden lassen oder Berufserfahrungen sammeln, ich würde mich sehr freuen, wenn Sie anschließen wieder zurück in unsere Region, zurück nach Hause kommen. Hier gibt es viel Arbeit, wir brauchen dringend Fachkräfte, bieten qualifizierte Jobs an und rundherum attraktive Lebensbedingungen.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.