1.000 THW-Jahre gewürdigt

Der Berliner Innensenator Frank Henkel ehrte am vergangenen Mittwoch Ehrenamtliche für ihr 50- oder 60-jähriges Engagement im THW, in einer Hilfsorganisation oder bei der Feuerwehr. Auch rund 20 Berliner THW-Kräfte waren zu der Feierstunde eingeladen. Sie können insgesamt 1.000 ehrenamtliche Dienstjahre vorweisen. Die 38. Verleihung der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen fand im Bärensaal des Alten Stadthauses in Berlin statt.

„Ihr ehrenamtlicher Einsatz ist ein zentrales Element für den Zivil- und Katastrophenschutz. Sie opfern Ihre wohlverdiente Freizeit für den Dienst am Nächsten. Dafür ist auch Verständnis und Geduld seitens der Familie und Freunde erforderlich.“ Mit diesen Worten würdigte Senator Henkel die langjährigen Aktivitäten der Anwesenden für das Gemeinwohl und die Sicherheit der Stadt. Auch im fortgeschrittenen Alter leisten die Ehrenamtlichen mit ihrem Erfahrungsschatz einen wichtigen Beitrag in ihren Organisationen.

Fünf Berliner THW-Helfer blicken auf 60 oder mehr Jahre beim THW zurück. Als sie ihren Dienst beim Technischen Hilfswerk begannen, leisteten sie wichtige Aufbauarbeit während der Gründungsphase der noch jungen Berliner Ortsverbände in der Nachkriegszeit. Weitere 14 THW-Helfer aus Reinickendorf, Mitte, Neukölln, Spandau, Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg feierten ihr 50-jähriges Jubiläum. Das bedeutet, sie trainierten 50 Jahre lang mindestens einen Abend in der Woche in ihrem Ortsverband für den Notfall.

  • 60 Jahre ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl und die Sicherheit der Stadt: Klaus Dieter Plagens (3.v.l.) aus dem Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf, sowie Dietmar Makswitat (m.) und Bernd Wilczynski (2.v.r.) aus Neukölln. (Bild anzeigen)Ehrung mit dem Feuerwehr- und Katastrophenschutzehrenzeichen Land Berlin
  • Ausdauer, stetige Einsatzbereitschaft und intensives technisches Interesse kennzeichnen den Weg von Bernd Wilczynski – seit 60 Jahren Helfer im Ortsverband Neukölln. (Bild anzeigen)Ehrung mit dem Feuerwehr- und Katastrophenschutzehrenzeichen Land Berlin
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.