„Zero Waste“: Der kreative Kampf gegen Lebensmittelverschwendung weltweit – Reportage in „Abenteuer Leben am Sonntag“ am 15. Oktober bei kabel eins

Unterföhring (ots) – Die Banane hat braune Stellen? Ab in den Müll! Der Joghurt ist gestern abgelaufen? Weg damit! Laut der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF werden jedes Jahr in Deutschland rund 18 Millionen Tonnen einwandfreier Lebensmittel entsorgt. Das kabel eins-Wissensmagazin „Abenteuer Leben am Sonntag“ begleitet am 15. Oktober 2017 um 22:20 Uhr in der Reportage „Bis zum letzten Krümel – Das Geschäft der Lebensmittelretter“ Menschen in sieben verschiedenen Ländern, die mit kreativen Lösungsansätzen der Lebensmittelverschwendung die Stirn bieten. Eine der Aktivisten ist Nicole Klaski (34): Sie hat in Köln den ersten Reste-Supermarkt Deutschlands eröffnet. Neben Brot vom Vortag und Waren kurz vor oder nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums bietet „The Good Food“ auch Obst und Gemüse an, das meist vor allem in optischer Hinsicht nicht den EU-Normen entspricht und daher nicht im Handel, sondern im Müll landet. „Die Idee, einen Laden zu eröffnen, kam aus einer Verärgerung heraus. Darüber, dass wir in Deutschland viel zu viele Lebensmittel wegschmeißen. Und dem Wunsch, dagegen etwas zu tun“, fasst Nicole Klaski ihre Motivation zusammen. Doch kommt das Konzept auch bei den Kunden an? Kann sich die Idee in der Rheinmetropole durchsetzen und möglicherweise einen Trend für andere Großstädte setzen? Außerdem im Fokus der Reportage unter anderem Food-Sharing per App in Großbritannien, Reste-Restaurants in Japan und „Essen ohne Grenzen“ in Spanien.

Die Reportage „Bis zum letzten Krümel – Das Geschäft der Lebensmittelretter“, zu sehen in „Abenteuer Leben am Sonntag“ am 15. Oktober 2017 um 22:20 Uhr bei kabel eins.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: