„Vertraue mir“

Vorschau

Julia Koschitz (Rolle Elena), Jürgen Vogel (Rolle Marc) Copyright: ZDF/ Martin Valentin Menke

Julia Koschitz und Jürgen Vogel in ZDF-Thriller über eine tödliche Intrige im Bankenmilieu

Was als Karrieregeschichte im Bankenmilieu beginnt, entwickelt sich zu einem hintergründigen Beziehungsdrama um Verrat, Geld und Liebe, in dem keiner der Beteiligten die Kontrolle verlieren will. Julia Koschitz, Jürgen Vogel, August Zirner und Sascha Alexander Geršak spielen die Hauptrollen in dem Thriller „Vertraue mir“, der am Montag, 6. Juni 2016, 20.15 Uhr, als Fernsehfilm der Woche im ZDF zu sehen. Regie führte Franziska Meletzky, die das Drehbuch zusammen mit John-Hendrik Karsten nach einer Vorlage von Guy Meredith schrieb.

Als die erfolgreiche Investmentbankerin Elena Wagner (Julia Koschitz) unvermittelt aus Meetings ausgeschlossen wird, ihre Memos verschwinden und ihr Chef Dr. Ahrends (August Zirner) nicht mehr für sie zu sprechen ist, befürchtet sie, dass hinter ihrem Rücken jemand gegen sie arbeitet. Sie wittert einen Komplott gegen sich und bittet ihren Ex-Freund Marc (Jürgen Vogel), ehemaliger EDV-Chef des Bankhauses, um Hilfe. Er soll das Computer-System der Bank knacken. Elena schleust Marc nachts ins Büro, als sich bis auf den Security-Mitarbeiter niemand mehr im Gebäude befindet. Im Wettlauf gegen die Zeit begeben sich die beiden unter den Augen des aufmerksamen Wachmanns Jochen Steiner (Sascha Alexander Geršak) auf eine gefährliche Reise in einen Dschungel aus Macht, Geld, Loyalität und Verrat.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: