Unglaublicher Affront gegen Ostdeutsche Beschäftigte

Zur Kündigung des Ost-West-Angleichungstarifvertrages für die 95.000 Beschäftigten in der Gebäudereinigungsbranche im Osten Deutschlands durch den Bundesinnungsverband für das Gebäudereiniger-Handwerk erklärt Martin Günther, Mitglied des Landesvorstandes DIE LINKE. Brandenburg:

„Wie lange sollen die Beschäftigten im Osten noch Beschäftigte zweiter Klasse bleiben? Die Kündigung des Ost-West-Angleichungstarifvertrages für die Gebäudereiniger ist ein unglaublicher Affront gegen alle Beschäftigten im Osten. DIE LINKE.Brandenburg verurteilt scharf dieses Vorgehen der Arbeitgebervereinigung.

Wir brauchen mehr Tarifverträge, nicht weniger. Wir brauchen gleichen Lohn für gleiche Arbeit, egal ob in Ost oder West. Wer will den ernsthaft erklären, dass ein Gebäudereiniger in Potsdam weniger produktiv ist, als in Hamburg? Das ist absurd. Die Arbeitgeber haben hier keine Argumente, sie versuchen hier Kraft ihrer Wassersuppe etwas durchzusetzen, was nicht sein darf.

Wir hoffen, dass die zuständige Gewerkschaft IG-BAU hier eine adäquate Antwort geben wird. Die Solidarität der LINKEN. Brandenburg ist ihr dabei gewiss.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: