Reizgas in U-Bahn versprüht – 12 Verletzte

Köln (ots) – Zeugensuche

Eine bislang nicht identifizierte Frau hat am Samstagnachmittag (11. November) in einer U-Bahn im Kölner Stadtteil Ehrenfeld mutmaßlich Reizgas versprüht. 12 Personen erlitten Verletzungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand saß gegen 17.45 Uhr ein Mann in der KVB-Linie 3 Richtung Mengenich und rauchte. Zwei gegenüber sitzende Fahrgäste forderten ihn auf, seine Zigarette zu löschen. Darüber gerieten die Männer in einem verbalen Streit. In dessen Folge sprühte eine unbeteiligte Frau, die neben dem Raucher saß, eine Dose Reizgas in die Richtung der beiden Fahrgäste.

Als die Bahn an der Haltestelle „Piusstraße“ anhielt, stieg die etwa 25 Jahre alte, dunkelhaarige Frau, die eine rote Jacke trug, aus und entfernte sich. Mit ihr verließ eine Vielzahl von Fahrgästen die Bahn und klagte über stechende Schmerzen in den Augen. Letztendlich mussten 12 Personen behandelt werden, fünf von ihnen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Hinweise zu der Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 53 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: