Potsdam ist eine Stadt mit Zukunft

Oberbürgermeister: Zukunftsatlas bestätigt gute Entwicklung der
Landeshauptstadt

Die Landeshauptstadt festigt ihre starke Position in Ostdeutschland im
Bereich der Zukunftschancen. Im aktuellen prognos-Zukunftsatlas nimmt
Potsdam hinter Dresden und Jena Rang drei im Städteranking der
ostdeutschen Metropolen ein. Im jährlichen Ranking der insgesamt 402
Städte und Landkreise Deutschlands sieht sich die Landeshauptstadt
Potsdam mit Platz 85 insgesamt in ihrer Entwicklung bestätigt. Die
Prognos AG hatte Ende vergangener Woche die Ergebnisse des
Zukunftsatlas 2016 veröffentlicht.

Ich glaube, dass wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, der
Politik, den Unternehmen, den Einrichtungen und Institutionen in unserer
Stadt und nicht zuletzt in unserer Verwaltung eine gute Arbeit
machen
, beurteilte Oberbürgermeister Jann Jakobs das Ergebnis des
Städterankings. Wir haben uns wieder im ersten Viertel des Rankings in
ganz Deutschland behaupten können. Das ist mir wichtig. Bei den großen
Herausforderungen, die das großartige Wachstum Potsdams mit sich bringt,
kann man nicht überall vorne liegen. So lange wir aber laut HandelsbIatt
auch im Zukunftsatlas 2016 als ,einer der üblichen Hoffnungsträger in
Ostdeutschland
bezeichnet werden, bin mit der Gesamtentwicklung
Potsdams sehr zufrieden*, so der Oberbürgermeister weiter.

Die Städte und Landkreise werden in dem Ranking nach den Kriterien
Dynamik, Stärke, Demographie, Arbeitsmarkt,
Innovation und Wohlstand bewertet. Die besten Platzierungen
erreicht Potsdam bei Demographie (Platz 41), Dynamik (Platz 23) und
Arbeitsmarkt (Platz 16). In der Tat ist Potsdam durch die hohe
Geburtenrate und den Zuzug mit einem durchschnittlichen Alter von 42,5
Jahren eine immer noch junge Stadt mit einem hohen Anteil von jungen
Erwachsenen
.
Trotz und gerade aufgrund der enormen Entwicklungsschritte, die Potsdam
in den letzten Jahren an Größe und Attraktivität genommen hat, ist die
Dynamik ungebremst. Der sehr gute Wert beim Arbeitsmarkt spiegelt auch
die gute Beschäftigungssituation in Potsdam und der hohe Anteil an
Hochqualifizierten wider.

Das sehr gute Abschneiden mit Platz 16 beim Ranking Arbeitsmarkt
zeigt doch eines: Es funktioniert! Wir beobachten seit Jahren, dass
tatsächlich die Beschäftigungsentwicklung in Potsdam eine höhere
Wachstumsrate als die Bevölkerungsentwicklung aufweist
, zeigte sich
der Leiter der Wirtschaftsförderung Stefan Frerichs zufrieden. Und wenn
man sich die generelle Platzierung der ostdeutschen Städte beim Thema
Wohlstand in den deutlich hinteren Rängen anschaut, darf man mit
Blick auf die westdeutschen Zentren und Ballungsräume die Kirche auch
mal im Dorf
lassen. Wir fühlen uns ermutigt, unsere Arbeit und den
eingeschlagenen Weg mit unseren Partnern fortzusetzen
, so Frerichs
weiter.

Die Bewertung von Potsdam im Einzelnen
(Ranking von 402 Städten und Landkreisen in der Bundesrepublik
Deutschland):
Gesamtergebnis: Platz 85

Einzelkriterien:
Dynamik (Platz 23)
Stärke (Platz 130)
Demographie (Platz 41)
Arbeitsmarkt (Platz 16)
Innovation (Platz 308)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: