Ortmann, Terrorismusexperte, zu den IS-Anschlagsplänen in Düsseldorf: „Das ist ein Kommando, was von ganz oben befehligt wurde“

Michael Ortmann, Terrorismus-Experte, heute bei n-tv zu den Anschlagsplänen der IS-Terrormiliz in Düsseldorf

 

„Die Terrorgefahr ist nach wie vor auf sehr hohem Niveau, möglicherweise sogar auf dem höchsten Niveau seit jeher. Wir wissen: Wir haben mindestens 300 Kämpfer aus Syrien, aus dem Irak wieder hier. Einige davon sind keine Gefahr mehr, die haben vom Dschihad die Nase voll. Dann gibt es ein Mittelfeld, da wissen wir noch nicht genau, wo sie hingehen. Aber dann gibt es einige Kämpfer, die sind erfahren, die sind im Krieg gewesen, die sind wütend, hasserfüllt. Von denen geht eine große Gefahr aus und das sind so viele – die kann man nicht permanent und unentwegt überwachen. Das ist eine große Gefahr, zweifellos.“ (38 sek.)

Zu den Auftraggebern für den geplanten Anschlag in Düsseldorf:

„So wie es jetzt im Moment aussieht, auch wenn man sich die Planungszeit anschaut – 2014 gingen die Planungen los, 2014 gab es den ersten Aufruf des IS: ‚Greift Europa an, greift Deutschland an!‘ Und wenn wir uns überlegen, dass man sich wirklich fast zwei Jahre Zeit gelassen hat für diese Planungen, dann kann man ganz fest davon ausgehen, dass dieses Kommando mit höchstem Auftrag nach Europa und auch nach Deutschland eingereist ist. Dass sie eine Menge Geld hatten, dass sie eine Menge Verbindungen hatten, um hier in aller Ruhe mögliche Anschlagsszenarien durchzuspielen, vorzubereiten. Und das lässt darauf schließen, dass es wirklich ein Kommando ist, das von ganz oben befehligt wurde.“ (40 sek.)

 

Kontext:

Nach den Festnahmen im Zusammenhang mit Anschlagsplänen der IS-Terrormiliz in Düsseldorf werden heute weitere Einzelheiten zu den Verdächtigen erwartet. Möglicherweise lebten alle drei Terrorverdächtigen in Flüchtlingsunterkünften. Die Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass sich weitere potenzielle islamistische Terroristen in Deutschland aufhalten.

Link zum Download des O-Tons

Diese Zitate / O-Töne sind frei mit dem Hinweis auf n-tv.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: