Neue Fälle für „Helen Dorn“

ZDF dreht zwei Folgen der Samstagskrimireihe mit Anna Loos

Vorschau

Tristan Seith (Weyer), Alexander Dierbach (Regisseur), Anna Loos (Helen Dorn), Daniel Blum (Redaktion ZDF), Dietrich Kluge (Produzent), Jutta Lieck-Klenke (Produzentin) Copyright: ZDF/Willi Weber

In zwei neuen Fällen der ZDF-Samstagskrimireihe „Helen Dorn“ ist die LKA-Ermittlerin als Beschützerin gefragt: Im ersten Film mit dem Arbeitstitel „Gnadenlos“ wird ein Richter bedroht, im zweiten Film mit dem Arbeitstitel „Harte Mädchen“ geraten zwei Mädchen zwischen die Fronten rivalisierender Verbrecher-Clans. Hauptdarstellerin Anna Loos steht noch bis 3. August 2016 in Köln, Düsseldorf und Umgebung vor der Kamera. In weiteren Rollen spielen Ernst Stötzner, Daniel Friedrich, Tristan Seith, Christina Hecke, Heino Ferch, Hary Prinz, Aglaia Szyszkowitz und andere. Die Drehbücher zum siebten und achten Film der Reihe schrieb Mathias Schnelting. Regie führt Alexander Dierbach.

In „Gnadenlos“ versetzen die ebenso harten wie unbestechlichen Urteile von Jugendrichter Dr. Kleinert (Heino Ferch) junge Kleinkriminelle wie Verurteilte aus bürgerlichem Milieu gleichermaßen in Aufruhr. Immer wieder erreichten den Richter Hassmails, doch dann auch akute Bedrohungen. In der Wohnung des geflohenen Intensivstraftäters Marek Kurth (Sebastian Urzendowsky) wird die Polizei auf dessen krankhaften Hass gegen Kleinert aufmerksam. Helen Dorn findet heraus, dass nicht nur Kurth ein Motiv hat, den Richter zu bedrohen. Auch Krankenpfleger Thomczyk (Peter Schneider) hat allen Grund, ihm schaden zu wollen. Nach dem plötzlichen Krebstod seiner Frau entzog Kleinert ihm das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter. Thomczyk hat nichts mehr zu verlieren und begeht einen Brandanschlag auf das Haus des Richters. Dieser wehrt sich vehement gegen Polizeischutz. Da wird Marek Kurth tot aufgefunden wird. Geht es wirklich nur um seinen Ruf als „Richter Gnadenlos“ oder hat Dr. Kleinert ein Geheimnis?

In „Harte Mädchen“ muss Helen Dorn all ihre Kraft einsetzen, um zwei Schwestern zu beschützen, die zwischen die Fronten rivalisierender Verbrecher geraten. Die verwaiste 17-jährige Mila (Tara Fischer) lebt mit ihrer elfjährigen Schwester Hannah im Heim. Milas Vormund Dr. Kurtz (Hary Prinz) nutzt ihre Abhängigkeit aus, um das junge Mädchen brutal sexuell zu missbrauchen. Ihre beste Freundin Jasmin (Emma Bading) überredet Mila zur Rache gegen ihren Vergewaltiger. Die Mädchen verprügeln Kurtz. Was die Teenager nicht wissen: Der Anwalt ist für die Drogenmafia tätig und wird kurze Zeit später tot aufgefunden.

Die ZDF-Samstagskrimireihe „Helen Dorn“ wird produziert von Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH, Produzentin Jutta Lieck-Klenke. Die Redaktion im ZDF liegt bei Daniel Blum. Sendetermine stehen noch nicht fest.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: