Museum Barberini und Potsdam Museum laden zu gemeinsamer Veranstaltung

Harald Metzkes im Museum Barberini und im Potsdam Museum

Eine gemeinsame Veranstaltung mit einem Ausstellungsrundgang und einem
Vortrag über den Künstler Harald Metzkes veranstalten das Museum
Barberini und das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte am
Donnerstag, 16. November, von 16 bis 19 Uhr. Mit vier Werken ist Harald
Metzkes in der aktuellen Ausstellung „Hinter der Maske. Künstler in der
DDR“ im Museum Barberini vertreten. Einer Führung durch die
Ausstellung von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr schließt sich um 18 Uhr ein
Vortrag von Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museums, unter
dem Titel „Harald Metzkes – Ich verfasse mich selbst“ an. Sie nähert
sich in dem Vortrag im Potsdam Museum der Selbstsicht und der Weltsicht
des Künstlers. Im Fokus stehen zwei Gemälde, die Harald Metzkes als
Schenkung an die Kunstsammlung des Potsdam Museums übergibt. Sie werden
im Vortragsraum erstmalig präsentiert.

Harald Metzkes hat an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
studiert, war an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin
Meisterschüler von Otto Nagel und zählt zu den Wegbereitern der
Berliner Schule. Für sein Lebenswerk, das aus tausenden Ölgemälden,
Aquarellen, Zeichnungen und druckgraphischen Arbeiten besteht, erhielt
er 2012 den Ehrenpreis des Brandenburgischen Ministerpräsidenten.

Führung: 16:30 Uhr Foyer Museum Barberini
Vortrag: 18 Uhr Potsdam Museum, Am Alten Markt 9
Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: