Mehr Respekt für Einsatzkräfte in Uniform – Ausstrahlung von Radiospots im Juni

Im Rahmen der Kampagne „Respekt? – Ja bitte!“ beginnt heute die Ausstrahlung von zwei Radiospots, die für mehr Respekt gegenüber Polizistinnen und Polizisten, Feuerwehrleuten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ordnungsämter werben. Die Spots thematisieren das Problem der Respektlosigkeit und Gewalt gegen Einsatzkräfte und sollen die Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisieren.

Mit der Hörfunkkampagne sollen zwei verschiedene Zielgruppen angesprochen werden. Ein Spot richtet sich an Familien und spricht das Thema Erziehung und Wertevermittlung an. Der zweite Spot soll Teenager dazu anregen, die Sicht der Einsatzkräfte einzunehmen und Situationen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die Spots werden den gesamten Juni auf den Sendern Radio B 2 und Kiss FM zu hören sein.

Innensenator Frank Henkel:
„Um Gewalt gegenüber Einsatzkräften entgegenzuwirken, darf man nichts unversucht lassen. Es geht nach wie vor darum, Respekt und Werte zu vermitteln. Angriffe auf Personen sind vollkommen inakzeptabel. Insbesondere aber dann, wenn Menschen angegriffen werden, die selbst ihr Leben riskieren und für die tägliche Sicherheit in unserer Stadt sorgen, ist das besonders perfide.
Die Videospots, die wir im vergangenen November veröffentlicht haben, wurden bisher mehrere tausend Male geklickt. Die Radiokampagne soll nun einen anderen Weg beschreiten, um eine breite Masse an Hörern zu erreichen.“

Die Konzeption der Hörfunkspots geht auf einen Expertendialog zurück, den Frank Henkel im Jahr 2014 mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis geführt hatte. Dort wurde die Notwendigkeit formuliert, das Bild von Polizei, Feuerwehr und Ordnungsämtern durch Maßnahmen in der Öffentlichkeit zu verbessern um damit der Zunahme von Gewaltdelikten gegen Einsatzkräfte aufklärend entgegen zu treten. Dazu wurde bereits im letzten Jahr ein erfolgreicher Filmspot vorgestellt (siehe http://www.berlin.de/lb/lkbgg/aktivitaeten/sonstige-veranstaltungen/2015/artikel.371834.php).

Beide Spot-Versionen können auf der Homepage der Landeskommission Berlin gegen Gewalt www.berlin.de/gegen-gewalt oder direkt unter https://youtu.be/DSkZfoBm5rs undhttps://youtu.be/W8xmtIZt9yc abgerufen werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: