Manfred Stolpe im Gespräch – Von Pommern nach Potsdam

Mi 11.05.16 22:15, rbb Fernsehen

Manfred Stolpe wurde vor 80 Jahren in Stettin geboren. Aus seiner pommerschen Heimat musste er früh fliehen, wuchs in Greifswald auf, studierte in Jena und lebt seit über 50 Jahren in Potsdam. Von hier aus wirkte er als Kirchenjurist in der DDR, als diplomatischer Vermittler über innerdeutschen Grenzen und zwölf Jahre lang als Brandenburgs erster Ministerpräsident.

Im Gespräch mit Christoph Singelnstein und Jost Bösenberg erzählt Manfred Stolpe sehr persönlich über sein Leben und Wirken, über Erfolge, Misserfolge und wie ein „pommerscher Sturkopf“ manches bewirken kann im preußischen Potsdam.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: