Landrat, Bürgermeister und Amtsdirektoren kamen in Schipkau zusammen

Regelmäßig lädt OSL-Landrat Siegurd Heinze die Vertreter aller elf Kommunen des Landkreises zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung ein. Auf der Tagesordnung stehen jeweils aktuelle Ausführungen durch die Kreisverwaltung. Zudem werden verschiedene relevante Themen und Vorhaben besprochen. Die erste Beratung im Jahr 2016 führte am Freitagvormittag ins Bürgerzentrum nach Schipkau.

 

Neben den Bürgermeistern und Amtsdirektoren sowie den Vertretern der Kreisverwaltung konnten erneut auch externe Teilnehmer in der Runde begrüßt werden. So stellte der neue Leiter des Niederlausitzer Studieninstituts für kommunale Verwaltung in Beeskow, Lars Gölz, sich und die Angebote der Einrichtung vor. Das Institut bietet ein umfangreiches Angebot an Aus- und Fortbildungen für Verwaltungsbedienstete in Städten, Gemeinden, Ämtern und Landkreisen der Region an. Das Geschäftsgebiet umfasst die Landkreise OSL, Spree-Neiße, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oder-Spree sowie die kreisfreien Städte Frankfurt (Oder) und Cottbus.

Erneut spielte auch die Sicherheitslage im Landkreis eine Rolle. Wie bereits in den vergangenen Jahren präsentierte Rüdiger Schiesko, Leiter der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz, den Anwesenden aufgeschlüsselt nach den einzelnen Kommunen die Ergebnisse der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik und gab eine Einschätzung zur Entwicklung der erfassten Straftaten im Landkreis sowie zu Verkehrsunfällen und deren Ursachen.

Auch der Haushalt 2015/2016 des Landkreises und die Unterbringung und Betreuung von Asylsuchenden wurden im weiteren Verlauf der Veranstaltung thematisiert.

Die nächste Beratungsrunde findet voraussichtlich im dritten Quartal 2016 in Lauchhammer statt und wird sich unter anderem mit der Entwicklung bei der geplanten Funktional- und Verwaltungsstrukturreform befassen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: