Landkreis Potsdam-Mittelmark, BAB 2, Parkplatz Temnitz und Raststätte Buckautal Süd, Richtung Potsdam Polizei fasst vier Tatverdächtige nach Diebstahl von Staubsaugern und Kaffee auf der Autobahn

Als Polizeibeamte am Donnerstagmorgen den Parkplatz Temnitz zwischen den Anschlussstellen Wollin und Brandenburg an der A 2 (in Richtung Potsdam) kontrollierten,  ergriffen zwei Personen, die sich zwischen den parkenden LKW aufgehalten hatten, unvermittelt die Flucht.  Beide Männer konnten zunächst entkommen, einer davon war bei seiner Flucht über die befahrene Autobahn gelaufen. Kurz darauf stellten die Polizisten auch fest, warum die Verdächtigen geflohen waren. Sie hatten an einem auf dem Parkplatz stehenden polnischen Sattelzug mit Auflieger die Plane des Aufliegers aufgeschnitten, die Ladetür geöffnet und von der Ladefläche 244 Kisten mit neuwertigen Staubsaugern im Gesamtwert von 75.000 Euro gestohlen, die sie bereits auf einen in der Nähe parkenden polnischen 7,5 Tonner LKW umgeladen hatten. Auf dessen Ladefläche fanden die Beamten auch 10 Packungen Kaffee, den die Diebe, wie sich noch im Laufe der Nacht herausstellte, erst kurz zuvor auf dem Gelände der Autobahnraststätte Buckautal-Süd (auch in Fahrtrichtung Potsdam) von einem weiteren polnischen LKW gestohlen hatten. Auch in diesem Fall hatten sie die Plane des parkenden Lasters aufgeschnitten, während dessen Fahrer in der Fahrzeugkabine schlief.

Noch auf dem Parkplatz Temnitz konnten Polizeibeamte dann vier Insassen eines weiteren polnischen Kleintransporters als Tatverdächtige festnehmen, nachdem auch ein Fährtenhund die Spur vom Tatort bis zu deren Fahrzeug verfolgt hatte.  Von den vier aus Polen stammenden Männern im Alter von 20, 2×24 und 32  Jahren ist einer der Polizei bereits wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Die Verdächtigen wurden ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg verbracht und erkennungsdienstlich behandelt. Spezialisten der Kriminaltechnik untersuchten die Tatorte nach Spuren.

Nach Abschluss der polizeiliche Maßnahmen und den erfolgten Beschuldigtenvernehmungen wurden die Verdächtigen auf Weisung der Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend aus dem Gewahrsam entlassen, da keine ausreichenden Haftgründe vorliegen. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall dauern an. 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: