Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm: Maßnahmen im Jahr 2016

Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat mit der Verabschiedung des Haushaltsgesetzes für den Doppelhaushalt 2016/2017 die Fortführung des Sonderprogrammes für die Sanierung von Kitas und Spielplätzen, das Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP), beschlossen. Für den Bezirk Lichtenberg von Berlin stehen damit jährlich insgesamt 813.500 Euro als Kontingent für das gesamte KSSP zur Verfügung.

Mithilfe des Kita- und Spielplatzsanierungsprogramms (KSSP) des Landes Berlin werden in diesem Jahr im Bezirk Lichtenberg 4 Spielplätze und 4 Kitas saniert. Das Sonderprogramm legt u.a. fest, dass bevorzugt Spielplätze instandgesetzt werden dürfen, die sich in der Nähe von Kitas und Tagespflegen ohne eigenen Grünanteil befinden. Aus dem Programm stehen Mittel in Höhe von 295.000 Euro für folgende bezirkliche Spielplätze zur Verfügung:

  • Vincent-van-Gogh-Str. hinter 43-47 / Falkenberger Krugwiesen (Neuausstattung, getrennte Bereiche für kleinere und größere Kinder einrichten)
  • Biesenbrower Str. 30-40 (Ergänzung der Ausstattung)
  • Biesenbrower Str. 108-118 (Neuausstattung, getrennte Bereiche für kleinere und größere Kinder einrichten)
  • Franz-Jacob-Str. 1/2 (Neugestaltung: Verkleinerung der Bitumenfläche der Streetballfläche, Wegebau, Gehwegüberfahrt und Ergänzung der vorhandenen Ausstattung)

Hierzu erklärt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel (CDU): „Momentan sind alle Spielplätze noch in Planung. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Mittel schnellstmöglich umsetzen werden, da die Maßnahmen für die Spielplätze Vincent-van-Gogh-Str. hinter 43-47 Ecke Falkenberger Krugwiesen und Biesenbrower Str. 108-118 bereits ausgeschrieben sind. Sollte eines der Vorhaben für die Spielplätze günstiger als momentan veranschlagt ausfallen, werden wir kurzfristig für circa 10.000 Euro am Spielplatz am Weißenseer Weg im Fennpfuhlpark neben der Sprühanlage eine Ergänzung der Ausstattung vornehmen.“

Aus dem Programm stehen somit Mittel in Höhe von 518.500 Euro für folgende bezirkliche Kindergärten zur Verfügung:

  • Kinder im Kiez GmbH-Kita „ Kinderträume“- Karl-Vesper-Straße 11 (energetische Sanierung DVS, Einbau von Fenstern und Abrissarbeiten)
  • Jugend-und Sozialwerk gGmbH-Kita „Purzelbaum“- Massower Straße 23d
    (Sanierung eines Bades und WC)
  • Forum Soziale Dienste GmbH- Kita „Balatonknirpse“ –Balatonstraße 9
    (Sanierung Bäder und WC)
  • Forum Soziale Dienste e.V.- Kita „Bunte Plonzstifte“- Plonzstraße 22 (Sanierung Bäder und WC)

Hierzu erklärt die Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit, Dr. Sandra Obermeyer (parteilos, für Die Linke): „Das Sonderprogramm KSSP ist für die Träger von Kindertageseinrichtungen eine wichtige Unterstützung, den Sanierungsbedarf zu mindern. Wir haben im Vorfeld alle Träger angeschrieben und um Mitwirkung gebeten. Ich freue mich, dass in diesem Jahr vier Kindertagesstätten erneuert werden können.“

Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat das KSSP erstmals im Doppelhaushalt 2014/2015 mit einem Gesamtvolumen von 20 Mio. Euro für das Land Berlin beschlossen. 784.500 Euro pro Jahr wurden dem Bezirk Lichtenberg von Berlin davon zur Verfügung gestellt. 2015 erfolgten in der Kita „Kinder vom Heckelberger Ring“ (Heckelberger Ring 1 – 3, 13055 Berlin) eine energetische Sanierung der Hülle sowie die Schaffung eines 2. unabhängigen Rettungsweges in Höhe von insgesamt 535.000 Euro.

Im Jahr 2015 konnte bereits der Kleinkinderbereich des Spielplatzes Rheinsteinpark (an der Rheinsteinstraße, 10318 Berlin) mithilfe des Kita- und Spielplatzsanierungsprogramms (KSSP) des Landes Berlin saniert werden, welcher dann am 21. Januar 2015 zusammen mit den Kindern der Kita „Das tapfere Schneiderlein e.V.“ (Hentigstraße 16, 10318 Berlin) wiedereröffnet worden ist. Weiterhin haben die Spielplätze in der Marie-Curie-Allee 12-14, Wönnichstraße 74 / Münsterlandstaße, Frankfurter Allee 178 – 186 und in der Nöldnerstraße gegenüber der Hausnummer 17 von den Sondermitteln profitiert.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: