Kinderwagen im Flurbereich in Brand gesetzt

#Stralsund (ots) – Am 10.10.2017 kam es in Stralsund Grünhufe erneut zu einem Brand in einem Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Eine 19-jährige Bewohnerin ist mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung leicht verletzt ins Krankenhaus transportiert worden.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wurde die Stralsunder Polizei gegen 23:45 Uhr zu dem Brand in der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße informiert. Die Stralsunder Feuerwehren befanden sich im Einsatz und löschten das Feuer binnen weniger Minuten.

Die derzeitigen Erkenntnisse der Kriminalpolizei lassen auf eine Brandstiftung an einem Kinderwagen im Vorraum zum Kellerbereich des Mehrfamilienhauses schließen. Der in Brand geratene Wagen wurde durch das Feuer vollständig zerstört – zu leichten Beschädigungen kam es an den Betonwänden im Flurbereich. Etwa 1.000 Euro beträgt der Sachschaden insgesamt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund sicherten Spuren am Brandort und nahmen die derzeit andauernden Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung auf.

Zeugen, die sich ungewöhnlich verhaltende Personen im Bereich der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße gesehen haben und Angaben zu ihnen machen können, wenden sich bitte unter der Telefonnummer 03831 / 2890 0 an die Beamten im Polizeihauptrevier Stralsund.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: