Inkontakt spiegelt Leistungsstärke der uckermärkischen Wirtschaft

Minister Gerber besucht die Unternehmens-Messe in Schwedt

 

Schwedt. Wirtschaftsminister Albrecht Gerber besucht morgen (4. Juni) die Messe Inkontakt in Schwedt. Die Inkontakt versteht sich als Marktplatz der Unternehmerinnen und Unternehmer der Uckermark, der angrenzenden Landkreise und der polnischen Nachbarregion. Die Messe dient Wirtschaftspartnern beiderseits der Oder als Plattform, um Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen. Zum zwölften Mal hat die Unternehmervereinigung Uckermark die Leistungsschau auf die Beine gestellt.

„Die Inkontakt ist ein Spiegel dessen, was die Uckermark auszeichnet: zupackender Fleiß, Kreativität und Heimatverbundenheit. Dazu gehört auch eine enge Beziehung zum Nachbarland Polen“, erklärte Gerber im Vorfeld der Messe. Noch vor 20 Jahren habe die Nähe zu Polen als „Randlage“ gegolten. „Heute wächst hier Europa zusammen“, so der Minister. Nicht nur die uckermärkischen Dörfer profitierten von der günstigen wirtschaftlichen und demografischen Entwicklung in Polen, auch die brandenburgische Wirtschaft sei ein Gewinner dieser Entwicklung.

Für Besucherinnen und Besucher sei die Unternehmens-Messe in zweifacher Hinsicht interessant, so der Minister: „Sie bekommen einen Überblick über die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der uckermärkischen Wirtschaft und können sich zugleich über Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren.“ Die  Betriebe hätten zudem eine gute Gelegenheit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. „Denn heute haben wir mehr Ausbildungsplätze als Bewerberinnen und Bewerber – und es sind die Betriebe, die bei den jungen Leuten für sich werben müssen. Was also früher der Wettbewerb um Arbeitsplätze war, ist heute der Wettbewerb um Arbeitskräfte“, sagte Minister Gerber.

Zu den Ausstellern auf der Inkontakt zählt auch der „Einheitliche Ansprechpartner für das Land Brandenburg“ (EAP Brandenburg), eine Serviceeinrichtung des Ministeriums für Wirtschaft und Energie vor allem für Existenzgründer und Gewerbetreibende, die sich in Brandenburg niederlassen wollen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: