ILA 2016 – Future Lab präsentiert Aerospace-Industrie als Innovationstreiber

Auf der ILA Berlin Air Show 2016 ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle 2 mit einem eigenen Messestand vertreten. Mit Exponaten aus den Förderprogrammen des BMWi – vor allem dem Luftfahrtforschungsprogramm und dem Nationalen Programm für Weltraum und Innovation – wirft das Bundesministerium einen Blick in die technologische Zukunft der Luft- und Raumfahrt. Neben vielen Exponaten können insbesondere der Laufroboter MANTIS von Airbus, eine Anti-Schall-Demonstration des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie zukünftige Erdbeobachtungssatelliten und innovative Technologien für Weltraumrobotik besichtigt werden.

Das Besondere in diesem Jahr: Unter der Dachmarke ILA Future Lab bietet der Stand des Bundeswirtschaftsministeriums zugleich einen Ausblick auf eine thematisch neu aufgestellte ILA ab 2018. In Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) als ILA-Veranstalter werden hierfür die Exponate im Kontext der künftigen Messeschwerpunkte „Digitalisierung“, „Nachhaltigkeit“, „technologische Wettbewerbsfähigkeit“ und „Space for Earth“ präsentiert.

Zum ersten Mal wird auch Germany Trade and Invest (GTAI) am Stand des BMWi die Möglichkeit einer gezielten Investoren- und Standortberatung anbieten. Gesprächstermine mit den Experten der GTAI können über das Matchmaking-Tool des International Suppliers Center der ILA oder direkt bei der GTAI –  per E-Mail anrico.trost@gtai.com – gebucht werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: