Gewässerverunreinigung in der Marina Eldenburg

Waren (Müritz) (ots) – Am Dienstag den 24.05.2016 um 10:40 Uhr
erhielt die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren den Hinweis, dass in
der Marina Eldenburg aus einem Sportboot eine nicht unerhebliche
Menge ölhaltiger Flüssigkeit ausgetreten sein soll. Die Rettungskette
wurde sofort ausgelöst. Es kamen diverse Kräfte der
Wasserschutzpolizei Waren als auch der Freiwilligen Feuerwehr Waren
zum Einsatz. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei um
Bilgenwasser handelte, welches bewusst außenbords gepumpt wurde. Der
Verursacher und Eigner einer unter südafrikanischer Flagge fahrenden
Motoryacht befindet sich derzeitig auf Urlaubstour in der
Müritzregion. Über das Ausmaß des entstandenen Schadens kann derzeit
noch keine Aussage getroffen werden. Durch die Wasserschutzpolizei
Waren wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der
Gewässerverunreinigung gemäß § 324 StGB eingeleitet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: