Gewässerverunreinigung auf der Müritz-Elde-Wasserstraße zwischen den Schleusen Lewitz und Neustadt-Glewe

Schwerin (ots) – In den späten Nachmittagsstunden des 03.06.2016
erhielt die WSPI Schwerin die Information über eine
Gewässerverunreinigung im Bereich der Müritz-Elde-Wasserstraße (MEW)
zwischen den Schleusen Lewitz und Neustadt-Glewe. Die Kollegen der
WSP-Station Dömitz begaben sich daraufhin in den Bereich der MEW. Vor
Ort stellten sie an der Wasseroberfläche eine bunt schillernde
Flüssigkeit vermutlich Benzin oder Diesel fest. Die Verunreinigung
erstreckte sich oberflächlich auf ca. 2,5 Kilometern. Eine Absuche
nach einen Verursacher blieb erfolglos. Die eingesetzten Feuerwehren
aus Neuhof, Groß Laasch, Hohe Wisch und Neustadt-Glewe hatten bereits
in den Bereichen der Bootshausanlage Neustadt-Glewe und der
Autobahnbrücke BAB 24 Ölsperren ausgelegt, um eine weitere
Ausbreitung der Verunreinigung zu verhindern. Durch das Wasser- und
Schifffahrtsamt Lauenburg wurde eine Schifffahrtssperre für den
03.06. und 04.06.2016 ausgesprochen. Es wurde von Amts wegen eine
Anzeige wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung aufgenommen.
Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, möge sich in der WSPI
Schwerin melden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: