Ford Ranger: Gesamtsieger in der Kategorie "Allrad-Pickups" bei der Wahl zum "Allradauto des Jahres 2016"

  • 33,06 Prozent der Leserinnen und Leser des Fachmagazins entschieden
    sich für den vielseitigen Geländeprofi

  • Ford Ranger im Jahre 2015 meistverkaufter Pick-up in Europa und
    Deutschland

  • Umfassende Überarbeitung zum Modelljahr 2016. Einstiegspreis:
    23.400 Euro (netto)

Der neue Ford Ranger ist Gesamtsieger in der
Kategorie „Allrad-Pickups“ bei der Wahl zum „Allradauto des Jahres
2016“, veranstaltet vom Fachmagazin „Auto Bild Allrad“. Mit 33,06
Prozent der abgegebenen Stimmen setzte sich der vielseitige
Geländeprofi in seiner Kategorie auf Platz 1. Bernhard Schmitz,
Leiter Nutzfahrzeuge der Ford-Werke GmbH, sagte heute bei der
Entgegennahme des Preises: „Die Auszeichnung ehrt uns sehr, zeigt sie
doch, dass der Ford Ranger nicht nur im Verkauf erfolgreich ist,
sondern auch in puncto Image an der Spitze seiner Klasse liegt. Dafür
mein herzlicher Dank an die Leserinnen und Leser von Auto Bild
Allrad. Wir werden hart dafür arbeiten, diese Spitzenstellung zu
verteidigen“. Insgesamt hatten die Leserinnen und Leser ihre
Favoriten aus 170 Fahrzeugmodellen in zehn Kategorien ausgewählt.

Der Ranger: erfolgreich und sicher
Die aktuelle Modellgeneration des Ford Ranger debütierte 2011 in
Europa und erfreut sich seitdem wachsender Beliebtheit. Mit 27.300
neu zugelassenen Exemplaren war der Ranger 2015 Europas
meistverkaufter Pick-up, im Vergleich zum Vorjahr legte er um 27
Prozent zu. Auch in Deutschland verzeichnet der Ranger eine stark
wachsende Fan-Gemeinde. Mit fast 5.700 Neuzulassungen übertraf er im
vergangenen Jahr das Ergebnis von 2014 um über 1.100 Einheiten. Damit
erreichte der Ranger hierzulande einen Marktanteil von rund 33
Prozent – Nummer 1 in der entsprechenden Zulassungsstatistik.

Hinzu kommt: Der Ranger ist nicht nur der meistverkaufte Pick-up
Europas und Deutschlands, sondern auch sehr sicher. Im
anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest erzielte die Version mit
Doppelkabine als erster Pick-up die Höchstbewertung von fünf Sternen.

Die umfassend überarbeitete Neuauflage bringt beste Voraussetzungen
mit, um an diese Erfolgsgeschichte anzuknüpfen. Der robuste und
elegante Pick-up überzeugt mit seinem rundum überarbeiteten Design,
fortschrittlichen Technologien und noch effizienteren Motoren. Zu den
deutschen Handelspartnern von Ford rollt der erfolgreiche Pick-up in
diesem Frühjahr, bestellbar ist er bereits seit Ende des vergangenen
Jahres. Der Einstiegspreis: 27.846 Euro inklusive Mehrwertsteuer für
den Ranger XL mit 4×2-Heckantrieb. Dies entspricht 23.400 Euro ohne
Mehrwertsteuer.

Breit gefächertes Modellangebot
Das Modellprogramm des Allrounders umfasst vier Ausstattungslinien
(„XL“, „XLT“, „Limited“ und „Wildtrak“) sowie drei
Karosserie-Varianten (Einzel-, Extra- und Doppel-Kabine).

Den neuen Ranger bietet Ford mit den aktuellsten Ausbaustufen des 2,2
Liter großen TDCi-Dieselmotors an. Statt bislang 92 kW (125 PS)
respektive 110 kW (150 PS) leisten die beiden
Vierzylinder-Selbstzünder nun 96 kW (130 PS)* und 118 kW (160 PS)*.
Für maximale Leistung und Drehmoment sowie schwere Anhängelasten
steht darüber hinaus die neueste Generation des weltweit bewährten
TDCi-Fünfzylinder-Diesels mit 3,2 Liter Hubraum zur Verfügung, die
147 kW (200 PS)* mobilisiert1. Die Kunden können für die beiden
leistungsstärkeren Motorisierungen jeweils zwischen dem manuellen
Sechsgang-Schaltgetriebe und einer modernen Sechsgang-Automatik
wählen.

Darüber hinaus ist der Ford Ranger mit 130-PS-Diesel sowohl in
Verbindung mit 4WD-Vierrad- als auch mit Heckantrieb erhältlich. Alle
übrigen für den deutschen Markt vorgesehenen Versionen besitzen vier
angetriebene Räder.

Ranger in 180 Märkten verfügbar
Ford bietet den Ranger weltweit in über 180 Märkten an. Die für
Europa vorgesehenen Versionen rollen auch weiterhin im
südafrikanischen Werk Silverton bei Pretoria vom Band.

Link auf Ranger-Bilder und Videos
Bilder und Videos vom neuen Ranger sind über diese Links abrufbar:
Bilder
Videos

  • Kraftstoffverbrauch des Ford Ranger in l/100 km: 11,2 – 7,8
    (innerorts), 7,4 – 5,8 (außerorts), 8,7 – 6,7 (kombiniert);
    CO2-Emissionen (kombiniert): 229 – 173 g/km

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen
Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils
geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein
einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern
dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen
Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die
CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten
Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch
vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.
CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche
Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen
Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen
neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den
Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer
Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen
und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere
Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: