Fifty-Fifty in Märkisch-Oderland: Energiesparen zahlt sich aus

13 Schulen des Landkreises nehmen am  Fifty-Fifty-Projekt teil / Energiedienstleister EWE unterstützt mit Energieberatungen

 

Bad Freienwalde, 14. April 2016. Alle 13 Schulen des Landkreises Märkisch-Oderland mit 5.705 Kindern und Jugendlichen waren im Schuljahr 2014/15 erfolgreich beim Energiesparen. Auch in der siebten Fifty-Fifty-Runde konnte der Landkreis mit den Sparmaßnahmen der Mitstreiter Wasser und Energie einsparen. Zudem haben sich alle Schulen in verschiedenen Projekten mit dem Thema Energiesparen beschäftigt. Für ihr Engagement erhalten die Schulen finanzielle Prämien in Höhe von insgesamt 7.000 Euro. Stellvertretend für alle Schulen erhielt die Förderschule Bad Freienwalde heute einen symbolischen Scheck für ihre Leistungen von Rainer Schinkel, Beigeordneter und Fachbereichsleiter I im Landkreis Märkisch-Oderland, und Stephan Krahn vom regionalen Energiedienstleister EWE.

„Nach sieben Projektjahren sind die Einsparungen fast ausgeschöpft“, so Rainer Schinkel. Daher habe der Landkreis das Fifty-Fifty-Projekt erweitert und prämiere neben den tatsächlichen Energie- und Wassereinsparungen auch Einsparprojekte, die die Schulen ins Leben gerufen haben. „So beschäftigen sich die Schüler und Lehrer immer wieder mit dem sparsamen Umgang mit unseren Ressourcen. Und die Prämien motivieren sie zum Handeln“, so Rainer Schinkel weiter.

Der regionale Energiedienstleister EWE unterstützte den Landkreis mit Energieberatungen und der umfangreichen Datenerfassung. „Wir sind froh über jeden, der mitmacht“, so Rainer Schinkel. Dass wieder alle Schulen des Landkreises am Projekt beteiligt waren, freut Rainer Schinkel besonders. Damit könne man das Bewusstsein für Energieeinsparungen bei allen Schülern und auch bei den Lehrern entwickeln und schärfen. „Und schließlich geht es nicht nur um die Umwelt sondern auch um nachhaltig geringe Kosten für unseren Haushalt“, so Rainer Schinkel weiter.

Für den Energiedienstleister EWE ist die Unterstützung in Sachen Energieeinsparungen und Klimaschutz selbstverständlich. „Als regionales Unternehmen ist es uns wichtig, jungen Leuten die Themen Energieerzeugung und erneuerbare Energie, aber auch die Notwendigkeit und Wichtigkeit von Energieeinsparungen und Energieeffizienz näher zu bringen“, so Stephan Krahn von EWE. Daher unterstütze das Unternehmen die Fifty-Fifty-Projekte der Kommunen und fahre auch mit seinem Energiemobil an Schulen. „In mobilen Werkstätten bauen Kinder und Jugendliche Energiemodelle und lernen, dass Strom und Erdgas nicht „einfach so“ ins Haus kommen und durch einen bewussten Umgang mit Energie jeder helfen kann, das Klima zu schützen.“

Teilnehmer des Fifty-Fifty-Projektes 2014/15 in Märkisch-Oderland

×           Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg

×           Gymnasium „Bertolt Brecht“ Bad Freienwalde

×           Gymnasium auf den Seelower Höhen Seelow

×           Einstein-Gymnasium Neuenhagen

×           Gymnasium Friedrich Anton von Heinitz Rüdersdorf

×           Oberstufenzentrum Seelow

×           Oberstufenzentrum Strausberg

×           Albert-Schweitzer-Schule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ Bad Freienwalde

×           Kleeblatt-Schule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Seelow

×           Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Clara Zetkin Strausberg

×           Schule am Tornowsee – Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Pritzhagen

×           Schule am Amselsteg Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Neuenhagen

×           Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Schule am Wald

Rainer Schinkel (4.v.l.), Beigeordneter und Fachbereichsleiter I im Landkreis Märkisch-Oderland, und Stephan Krahn (r.) vom regionalen Energiedienstleister EWE stellen die Ergebnisse der siebten Fifty-Fifty-Runde vor und überreichen der Förderschule Bad Freienwalde einen symbolischen Scheck für ihre Leistungen in Sachen Energiesparen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: