Erst aufgefahren, dann in den Gegenverkehr geraten

Stadt Brandenburg an der Havel, Bundesstraße 1, Gollwitz – Wust –

Montag, 13. November 2017, 06:50 Uhr –

Am frühen Montagmorgen war der 56-jährige Fahrer eines Ford Kleintransporters, auf der Bundesstraße 1 zwischen den Abzweigen Gollwitz und Wust in Richtung Brandenburg an der Havel unterwegs. Offenbar aus Unaufmerksamkeit prallte er auf eine vor ihm fahrende Arbeitsmaschine (Bagger), wodurch er anschließend auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort war ein Renault in Richtung Potsdam unterwegs. Dessen 38-jähriger Fahrer konnte dem Ford nicht mehr ausweichen. Er kollidierte mit diesem frontal und schleuderte anschließend gegen einen Leipfosten, bevor er auf einem angrenzenden Feld neben der Fahrbahn zum Stillstand kam. Der Renaultfahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste später zur medizinischen Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Sowohl der Ford, als auch der Renault waren später nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf geschätzt über 20.000 Euro. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße zunächst voll, später teilgesperrt. Es kam zu teils erheblicher Verkehrsbeeinträchtigung im morgendlichen Berufsverkehr.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: