„Endstation Crystal“: ZDFinfo über das Leben in der Drogenhölle

Maria konsumiert seit fünf Jahren Crystal Meth. Die Sucht kann sie nicht unterdrücken.
Copyright: ZDF/Micha Hawich

Eine Droge frisst sich durch Deutschland: Crystal Meth macht vor keiner Generation halt. Doch woher kommt das synthetische Gift? Wer verkauft es, und wer stellt es her? Diesen und anderen Fragen geht ZDFinfo am Mittwoch, 15. November 2017, um 20.15 Uhr in der Dokumentation „Endstation Crystal – Leben in der Drogenhölle“ auf den Grund.

Die Reportage begleitet Menschen, die Crystal Meth seit Jahren konsumieren und alles verloren haben, wie die 23-jährige Maria: Die Leipzigerin hatte aufgrund ihres Konsums bereits zwei Fehlgeburten, ihre Tochter wurde vor zwei Jahren in einem Heim untergebracht. Auch der wegen Beschaffungskriminalität und Drogenhandel verurteilte Manuel kommt trotz einer dreijährigen Gefängnisstrafe nicht von Crystal Meth los und wird nur wenige Tage nach seiner Haftentlassung erneut kriminell, um sich die Droge finanzieren zu können.

Jagd auf Drogenkuriere, die jährlich tonnenweise Crystal über die tschechische Grenze nach Deutschland schleusen, machen Johannes Kopp und seine Kollegen vom bayerischen Zoll. Obwohl sich die Schmuggler ständig neue Verstecke einfallen lassen, werden die Beamten doch immer wieder fündig.

Den Auftakt zum Doku-Abend bilden ab 18.00 Uhr die Dokus „Junkies, Dealer, Polizei: Frankfurts Drogenpolitik auf dem Prüfstand“, „The Wanted – Auf Verbrecherjagd: Jagd auf einen Drogenkurier“ (18.45 Uhr) und „The Wanted – Auf Verbrecherjagd: Heroin-Dealer im Visier“ (19.30 Uhr). Im Anschluss an „Endstation Crystal“ zeigt ZDFinfo „Mein Land, Dein Land: Crystal Meth – Wie die Droge Schulhöfe verseucht“ (21.00 Uhr), „Crystal Meth: Die Horror-Droge“ (21.30 Uhr) und „Überführt – Der Drogendealer Sick“ mit Joe Bausch (22.15 Uhr).

https://zdfinfo.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: