Die schönste Sommernacht des Jahres – Potsdamer Schlössernacht am 18. und 19. August 2017

Für die schönste Sommernacht in Potsdam ist alles vorbereitet. Das spannende und
abwechslungsreiche Programm und der verbesserte Service werden im Park von
Sanssouci für einen gelungenen Abend sorgen.

Es gibt noch Tickets
Bis heute wurden ca. 18.000 Tickets verkauft. Der Vorverkaufspreis ist bis Freitag 17 Uhr
bzw. Samstag 16 Uhr (18./19. August) möglich. Danach gilt überall der Abendkassenpreis
mit 3,- Euro Aufschlag. Kurzentschlossene kaufen sich ihr Ticket an einem der fünf
Eingänge oder online über www.reservix.de. An den Eingängen Mopke-Süd und Luisenplatz
ist die Zahlung mit EC- und Kreditkarten möglich.
Die Aufbauarbeiten haben bereits begonnen
Seit Montag dieser Woche laufen im Park die Aufbauarbeiten. Der Einbau der Hauptstromversorgung,
die Lichtinstallation der Wegebeleuchtung, die Unterwasserbeleuchtung
sowie die Einrichtung des Leitsystems stehen zuerst auf dem Plan. Ab Dienstag beginnt
der Aufbau der Bühnen und der 90 Cateringstände. Später folgen der Aufbau der Beleuchtungstürme,
der Licht- und Tontechnik und die Programmierung des Lichtsystems.
Das Team ist groß: An den beiden Veranstaltungstagen arbeiten über 950 Fachleute auf
dem Parkgelände.
Der Takt im öffentlichen Nahverkehr ist verdichtet
Zum Vorabendkonzert am 18. August 2017 fahren Shuttle-Busse der Linien 605, 606
und 695 vom Hauptbahnhof Potsdam zum Neuen Palais in einem 10-Minuten-Takt von
18.30 bis 19.30 Uhr sowie ab 22 Uhr ebenso wieder zurück. Dieser Shuttle-Bus-Service
ist für Besucher des Konzerts mit gültiger Eintrittskarte kostenlos.
Die DB-Regio wird den Takt zur Schlössernacht am 19. August verstärken. Zwischen
Potsdam-Hauptbahnhof und Bahnhof Park Sanssouci verkehren DB-Regio-Sonderzüge
ca. im 20-Minuten-Takt – in beiden Richtungen – zwischen ca. 17:00 und 02:50 Uhr.

Auch die Tram Linie 91 ab Potsdam Hauptbahnhof und die Linien 92 und 99 verkehren
zur Schlössernacht am 19. August verstärkt bzw. verlängert.
Die Eintrittskarten zur Schlössernacht am 19.8. berechtigen leider nicht zur unentgeltlichen
Benutzung der Bahnen und Busse. Ein gültiger Fahrausweis des VBB-Tarifs ist
erforderlich.
Ein besonderer Service für Fahrradfahrer: am Luisenplatz sowie an der Mopke-Süd stehen
kostenlose und betreute Fahrrad-Parkplätze bereit.
Weitere Information zur An- und Abreise entnehmen Sie bitte beiliegendem Programmheft
(ein Vorabdruck der MAZ-Beilage) oder unserer Website unter Infos A bis Z.
Das Programm der neuen Schlössernacht
Am 18. August 2017, dem Vorabend der Schlössernacht, gibt Stargeiger Daniel Hope auf
der Mopke vor dem Neuen Palais Antonio Vivaldis „Die vier Jahreszeiten”, gefolgt von einer
modernen Überarbeitung des Werkes von Max Richter mit dem Titel „Vivaldi
recomposed“.
Die spektakulären seidenen Pferde der Gruppe Quidams auf den Weinbergterrassen,
das menschliche Mobile der Gruppe Transe Express am Orangerieschloss und die Sandmalerei
am Neuen Palais werden die Eckpfeiler der Abendplanung am 19. August für die
Besucher sein. Bei der Auswahl des Bühnenprogramms wird es schon schwieriger, so
vielfältig ist das Musikprogramm an mehreren Spielorten.
Ob romantisches Flanieren oder Erlebnis-Jagd – es gibt so viel zu sehen. Das Perner
Carillon wird Sie am Ökonomieweg beeindrucken, der Kugeltanz im Fontänenbecken,
Swing & Samba an den Römischen Bädern oder die Laserprojektion am Maschinenteich,
um nur einiges zu nennen. Tiershow oder Tango, Kinderspaß oder Kulinarisches – jeder
stellt sich sein Lieblingsprogramm und seine persönliche Route zusammen.
Der Star des Abends aber bleibt der Park mit seinen historischen Gebäuden. Zehn thematische
Führungen und sechs offene Häuser stehen für Neugierige im Programm.

Mithilfe des Programmheftes, das alle kulturellen Attraktionen übersichtlich beschreibt,
wird die Planung des Abends gut gelingen. Es liegt am 12. August der Märkischen Allgemeinen
bei und wird am Eingang kostenlos an die Gäste verteilt. Es beinhaltet auch einen
großen Geländeplan. Das komplette Programm mit den Auftrittszeiten ist auf der Website
www.potsdamer-schloessernacht.de zu finden.
Catering
Die größten Cateringbereiche sind auf der Mopke und an der Maulbeerallee zu finden.
Mehr als 90 Stände lassen keine kulinarischen Wünsche offen. Das eigens für die Schlössernacht
gebraute Craft-Bier „King Fritz“ ist nur auf der Mopke erhältlich, dafür kann es in
originellen Flaschen auch mitgenommen werden.
Der Krönende Abschluss – die Feuerwerke
Die Feuerwerke sind traditionelle Höhepunkte beider Veranstaltungstage. Eine Vielzahl
von Feuerwerkseffekten wurde eigens für die Schlössernacht aus den Traditions-manufakturen
Spaniens und Italiens ausgewählt und nach Potsdam gebracht. Der
künstlerische Anspruch und die kreative Handschrift des leitenden Pyro-Designers
Thomas Schenkluhn werden der strahlende Schlusspunkt des Konzerts sein. Zur
Schlössernacht am Samstag setzt das Feuerwerk einen mitternächtlichen Akzent ins
musikalische Programm. Das speziell für diese Veranstaltung konzipierte Musikfeuerwerk
brilliert durch das perfekte Zusammenspiel von Klang und Feuerwerksbildern am
Nachthimmel.
Die schönste Sommernacht des Jahres kann beginnen.
Ausführliche Programminformationen und Parkplan auf
www.potsdamer-schloessernacht.de

Die Veranstaltung im Überblick:
Potsdamer Schlössernacht im Park Sanssouci, 14469 Potsdam
18. August 2017 – Vorabendkonzert mit großem Feuerwerk
Einlass ab 18:00 Uhr, Konzert ab 20:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr (Abschlussfeuerwerk)
19. August 2017 – Schlössernacht mit großem Feuerwerk
Einlass ab 17:00 Uhr, Programm siehe Website
Ticketpreise:
Schlössernacht am 19. August 2017
Normalticket 47,- Euro (Abendkasse ab 16:00 Uhr: 50,- Euro)
Ermäßigtes Ticket 35,- Euro * (Abendkassenpreis identisch)
* Reduzierter Eintritt von 35,- Euro für Schüler ab 15 Jahren, Studenten und Menschen mit Beeinträchtigungen ab GdB 50 % sowie
Arbeitslose – bei Vorlage des Schüler-, Studenten- bzw. Schwerbehindertenausweises/Arbeitslosigkeitsbescheinigung.
Begleitpersonen von Schwerbehinderten (mit Ausweiseintrag B) frei. Kinder bis 14 Jahre frei (ggf. bitte Kinderausweis vorlegen).
Vorabendkonzert am 18. August 2017
Normalticket 57,- Euro (Abendkassenpreis ab 17:00 Uhr: 60,- Euro)
Premiumticket 67,- Euro (Abendkassenpreis ab 17:00 Uhr: 70,- Euro, fast ausverkauft)
Kartenverkauf:
Auf www.reservix.de, an Vorverkaufskassen und in den Besucherzentren der Stiftung
Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Am 18. und 19. August finden Sie
jeweils ab 10 Uhr ein Kassen- und Infozelt auf dem Luisenplatz.
Veranstalter:
Kultur im Park GmbH, Tempelhofer Ufer 17 A,10963 Berlin
Gesellschafter: Mediapool Veranstaltungsgesellschaft mbH (www.mediapool.berlin) und
Runze & Casper Werbeagentur GmbH (www.runze-casper.de)

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: