Die Palästinenserin von Joshua Sobol am 4. Mai 2016

Schauspiel von Joshua Sobol
Deutsch von Jürgen Fischer

Am 4. Mai ist „Die Palästinenserin“ von Joshua Sobol, Gastspiel des Theater der Altmark Stendal, um 19.30 Uhr im Brandenburger Theater zu sehen.
In einem TV-Studio in Haifa arbeitet ein Regisseur gemeinsam mit seinem Team aus jüdischen und arabischen Israelis unter Hochdruck an einem neuen Film. Zeit und Geld sind knapp und die Dreharbeiten müssen noch in dieser Nacht abgeschlossen werden, da das Studio nur bis zum nächsten Morgen angemietet werden konnte. Das Drehbuch ist hochaktuell und politisch brisant. Es erzählt die wahre Geschichte der jungen Palästinenserin Samira.
Am israelischen Unabhängigkeitstag tritt sie gemeinsam mit einem arabischen Freund auf einem Universitätsfest auf, um für die Sache der Palästinenser und ein friedliches Miteinander zu demonstrieren. Die Darbietung provoziert fanatische jüdische Studenten und Samira wird zusammengeschlagen. Doch einer der Schläger entschuldigt sich bei ihr und die beiden verlieben sich. Bald erwartet Samira sogar ein Kind von ihrem jüdischen Freund. Eine Beziehung zwischen einem jüdischen Nationalisten und einer Araberin? Fast undenkbar in einer so tief durch politische und religiöse Auseinandersetzungen und Gewalt gespaltenen Gesellschaft.
Doch der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern betrifft nicht nur die Figuren im Film. Auch die Mitglieder der Filmcrew haben äußerst unterschiedliche politische Ansichten und Erwartungen an den Film, so dass die Dreharbeiten zu einem verzweifelten Ringen um einen angemessenen Umgang mit der Thematik und einer Zerreißprobe für das ganze Team werden.
„Ob Araber, Israeli, Deutscher, Ausländer oder Flüchtling –  jeder kann in eine Situation geraten, in der er Opfer oder Täter wird,“ so Yaron Goldstein, der Regisseur der Produktion.
Inszenierung: Yaron Goldstein
Ausstattung: Sofia Mazzoni
Dramaturgie: Cordula Jung

Mit: Andreas Müller, Angelika Hofstetter, Anna Hopperdietz, Michael Magel, Jochen Gehle, Hannes Liebmann, Sophia Herman, David Tyllack, Maria Wienecke

Aufführung im Rahmen der Kooperation mit dem Theater der Altmark, Stendal
Mittwoch, 4. Mai 2016 um 19.30 Uhr
Studiobühne

Eintrittspreise: 1. Kategorie: 12,- € / erm. 9,- €
2. Kategorie: 10,- € / erm. 8,- €

Kartentelefon 03381 – 511 111
brandenburgertheater.de

 

Vorschau
Die Pala¦êstinenserin_Foto Theater der Altmark Stendal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: