Bundespolizei vollstreckt internationalen Haftbefehl – geplanter Ausflug nach Bulgarien endet hinter „Schwedischen Gardinen“

Berlin Tegel (ots) – Der geplante Flug von Berlin-Tegel nach Sofia fand für einen 25-jährigen Bulgaren ein jähes Ende. Während der Ausreisekontrolle am Dienstagnachmittag erkannte ein Bundespolizist, dass türkische Sicherheitsbehörden nach dem jungen Mann per internationalen Haftbefehl suchten.

Die türkischen Behörden hatten den 25-Jährigen aufgrund eines Drogen-Delikts zur Festnahme ausgeschrieben. Ihm wird vorgeworfen, im Frühjahr 2012 an der Beschaffung von knapp 21 Kilogramm Heroin beteiligt gewesen zu sein. Die Bundespolizei verhaftete den Gesuchten. Nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann zunächst in das Zentrale Polizeigewahrsam im Tempelhofer Damm eingeliefert. Für den heutigen 1. Juni ist die Vorführung beim zuständigen Amtsgericht vorgesehen. Über die Auslieferung entscheidet anschließend die zuständige Generalstaatsanwaltschaft Berlin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: