Besser mobil. Besser leben.: Aktion „FahrRad-Licht“ auf der Hegelallee

 

Mitarbeitende der Landeshauptstadt Potsdam führen heute gemeinsam mit
dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC e.V.) und dem Verkehrsclub
Deutschland (VCD e.V.) die diesjährige Aktion „FahrRad-Licht“ durch.
Zwischen 16 und 17 Uhr werden dabei Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen
entlang der Hegelallee angesprochen und gezielt für das Thema einer
ausreichen und funktionierenden Beleuchtung sensibilisiert.

Aktion „FahrRad-Licht“ auf der Hegelallee. Foto: LHP/Barbara Plate

Für Torsten von Einem, dem Radverkehrsbeauftragten der Landeshauptstadt
Potsdam, ist die gute Sichtbarkeit der Radfahrer im Straßenverkehr ein
besonderes Anliegen. „Das Fahrradfahren ist in Potsdam beliebt und die
Zahl der Fahrradfahrer, die täglich und bei jedem Wetter unterwegs sind,
ist auf hoch. Damit steigen auch die Ansprüche an die
Verkehrssicherheit. Um dem gerecht zu werden, setzen wir uns fortlaufend
für eine sichere Infrastruktur ein. Aber auch die Radfahrer selbst
müssen sich der Gefahr, nicht gesehen zu werden, bewusst sein. Dazu
soll unsere Aktion beitragen.“

Bei einer fehlenden oder unzureichenden Beleuchtung informieren die
Experten vor Ort über die verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten und
geben Tipps zur Anschaffung. Neben dem vorderen Scheinwerfer und einem
roten Rücklicht kommt es dabei auch auf die verschiedenen Reflektoren
an, die das Fahrrad im Scheinwerferlicht zu allen Seiten sichtbar
machen. Wer mit einer defekten Beleuchtung unterwegs ist, kann diese
auch direkt bis 18 Uhr in der ADFC-Selbsthilfewerkstatt in der
Gutenbergstraße 76 beheben. Die Selbsthilfewerkstatt ist jeden ersten
Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Radfahrende mit einer
funktionierenden Beleuc

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: